Diepholz bei Bremen

Polizei löst Gottesdienst auf

Eine christliche bulgarische Gemeinde hatte sich in der Nähe von Bremen zum Gottesdienst getroffen – viele von ihnen ohne Maske. Die Polizei bekam einen Hinweis.

Diepholz. Die Polizei hat am Sonntag einen Gottesdienst einer christlichen bulgarischen Gemeinde in Diepholz bei Bremen aufgelöst. Die Teilnehmenden hatten sich nicht an die geltende Corona-Verordung gehalten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem habe kein Hygienekonzept vorgelegen. Bevor der verantwortliche Pastor einen weiteren Gottesdienst anbieten dürfe, müsse er mit dem Landkreis ein solches Konzept erarbeiten.

Die Polizei sei am Nachmittag auf eine größere Veranstaltung in einem Wohnhaus hingewiesen worden. Den Angaben zufolge hatten sich dort mindestens 40 Erwachsene und elf Kinder zum Gottesdienst eingefunden. Etliche Gottesdienstbesucher hätten keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. Nach Absprache mit dem Pastor sei die Feier aufgelöst und die Teilnehmenden nach Feststellung ihrer Personalien entlassen worden. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren