Zahlreiche Veranstaltungen

Oldenburg feiert die Musik

Im kommenden Jahr wird in Oldenburg erstmals ein Kirchenmusikfest gefeiert. Die Vorbereitungen sind schon weit gediehen.

Christian Strohmann, Beate Besser und Martin Sundermann (v.l.) in der EWE-Arena

Oldenburg. Unter dem Motto „aufmachen“ wird am 25. Juni 2022 in Oldenburg erstmalig ein Kirchenmusikfest gefeiert. An vielen Orten der Stadt soll an diesem Tag „die Vielfalt der Kirchenmusik zum Klingen gebracht werden“. Dies kündigte die Organisatorin, Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser, an.

Gleichzeitig wird in der „Kleinen EWE-Arena“ das Chorfest des Evangelischen Chorverbandes Niedersachsen-Bremen gefeiert. Dieses Fest findet aller vier Jahre statt und war noch nie in Oldenburg zu Gast. Dazu werden etwa 1500 Chorsängerinnen und Chorsänger erwartet, sagte Pfarrer Martin Sundermann, Obmann des Evangelischen Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. „Wir haben uns für die ,EWE-Arena‘ als Veranstaltungsort entschieden, da keine Kirche für ein solches Sängertreffen groß genug ist“, so Sundermann.

Große Vielfalt

Anlass für das Kirchenmusikfest sei das vielfältige Engagement der Kirche in Oldenburg im Bereich der Kirchenmusik, das vor zehn Jahren mit der Einrichtung und Besetzung der Stelle einer Landeskirchenmusikdirektorin begonnen habe, so Beate Besser. Seitdem sei die Kirchenmusik durch weitere hauptamtliche Stellen kontinuierlich und in einer großen Vielfalt ausgebaut worden, „und dieses wollen wir nun präsentieren“, sagte sie.

An diesem Tag werde es in der Innenstadt eine Vielzahl von Konzerten, Workshops, Ausstellungen und Aktionen rund um die Kirchenmusik geben, erläuterte Landesposaunenwart Christian Strohmann. Alle Veranstaltungsorte seine fußläufig erreichbar. Offen sei lediglich noch der Ort für das Kinderchorfest, für das es derzeit noch kein fertiges Programm gebe. Auf alle Fälle werde der Tag mit einem großen Festgottesdienst in der ,EWE-Arena‘ enden, sagte Beate Besser. Dort werden alle Sparten der Kirchenmusik erklingen, die versammelten Kirchenchöre, Kinderchöre, ein großer Posaunenchor und eine Band. Bischof Thomas Adomeit werde in dem Gottesdienst predigen.

Bunte Chor-Landschaft

Vorbereitet wird das Musikfest von einer Gruppe von 15 Personen, die sich aus Kantorinnen und Kantoren der oldenburgischen Kirche sowie Mitgliedern des Vorstands des Evangelischen Chorverbandes Niedersachsen-Bremen zusammensetzt.

In der Kirche in Oldenburg gibt es 24 haupt-, 320 neben- und ehrenamtliche Kirchenmusikerinnen und –musiker. Sie leiten unter anderem etwa 150 Chöre mit insgesamt 3000 Sängerinnen und Sänger. Zudem gibt es rund 55 Posaunenchöre mit über 1200 Mitgliedern. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren