Auf Friedhof

Ohlsdorfer Friedensfest lockt mit kostenlosem Programm

Ausstellungen, Lesungen und Konzerte – das Ohlsdorfer Friedensfest bietet Abwechslung. Bald geht's los.

Der Ohlsdorfer Friedhof ist der größte Parkfriedhof der Welt

Hamburg. Am Sonnabend, 24. Juli, beginnt auf dem Ohlsdorfer Friedhof das 12. Ohlsdorfer Friedensfest. Bis zum 8. August stehen Lesungen, Diskussionen, Filme und Konzerte auf dem Programm, wie die Hamburger Friedhöfe mitteilen. Um 15 Uhr beginnt die Eröffnung mit der Vorstellung des „Bündnisses Ohlsdorfer Friedensfest“. eine Stunde später wird die Ausstellung „Facing Death“ von Claudia Guderian eröffnet. Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen an den Sammelgräbern der Bombenopfer (Mittelallee) statt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, Spenden sind willkommen.

Außerdem sind Führungen zu Grabstätten ausgewählter Persönlichkeiten, die unter dem Nationalsozialismus gelitten haben, und ein Vortrag von Susanne Bienwald zum 100. Geburtstag des Schriftstellers Wolfgang Borchert geplant. Das Ohlsdorfer Friedensfest auf dem Friedhof will an das Ende des Zweiten Weltkriegs erinnern und aktuelle Friedensaktivitäten fördern. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren