In Rostock

Gemeinde lädt zum multireligiösen Nachmittag

Menschen aus mehreren Religionen sollen bei der Veranstaltung zu Wort kommen. Sie findet zur "Woche gegen Rassismus" statt.

Menschen aus mehreren Religionen reichen sich in Rostock die Hand

Menschen aus mehreren Religionen reichen sich in Rostock die Hand Foto: Edler von Rabenstein / Fotolia

Rostock. Das jüdische Gemeindezentrum Rostock veranstaltet am Freitag, 15. März, um 17 Uhr einen multireligiösen Nachmittag. Daran beteiligt sich im Rahmen der Rostocker "Woche gegen Rassismus" die Hanse- und Universitätsstadt, teilte die Stadtverwaltung mit. "Der multireligiöse Dialog soll das Verständnis über Religionen fördern und freundliche, unvoreingenommene Begegnungen zwischen Menschen ermöglichen." Geplant ist unter anderem ein Gespräch "Vom Umgang mit Fremden in den verschiedenen Religionen".

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden in diesem Jahr vom 12. bis 25. März statt. Wie vor zwei Jahren wird bundesweit mit mehr als 2.000 Veranstaltungen gerechnet. Das Motto lautet "100 Prozent Menschenwürde. Zusammen gegen Rassismus". (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hamburg

Die anhaltende Diskriminierung haben Sinti und Roma bei einer Kranzniederlegung kritisiert. Auch der Pastor der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sprach.

Hannover

Sich einfach mal Zeit wünschen – das geht auf einer neuen Online-Plattform.

Top-Thema

Durch stürmische See hat Landesbischof Gerhard Ulrich die junge Nordkirche in ruhige Gewässer geführt. Jetzt verlässt der Kapitän die Brücke. Mit...