Aktion für Empathie

Diakonie sammelt mit "Wohnzimmerkonzert" Spenden

Mit Konzerten an ungewöhnlichen Orten will die Diakonie Geld sammeln. Profitieren sollen Menschen ohne Obdach.

Die Band Shanaya tritt beim Wohnzimmerkonzert auf

Die Band Shanaya tritt beim Wohnzimmerkonzert auf Foto: Maike Helbig

Hannover. Mit einem Konzert im persönlichen Ambiente will das Diakonische Werk Hannover Spenden für die medizinische Versorgung Obdachloser sammeln. Das erste "Wohnzimmerkonzert" für etwa 80 Gäste im Rahmen der Kampagne "Respekt" beginnt am Freitag, 14. Dezember, um 20 Uhr im Kaufhaus für gebrauchte Ware "König", Lister Meile 35a. Der Eintritt kostet fünf Euro. Schirmherr der Kampagne ist der Landtagsabgeordnete Alptekin Kirci (SPD).

Auf dem ersten Wohnzimmerkonzert treten unter anderem die Bands "Shanaya", "Cream Flow" und die "Singing Kids" auf. Mit deutschsprachigem Pop, Soul und Swing sowie internationalen Christmas-Songs wollen sie ihr Publikum begeistern. 

Müller-Brandes sagte, einer ärztlicher Studie zufolge hätten obdachlose Menschen aufgrund schlechterer Gesundheitsversorgung ein drei- bis vierfach höheres Sterberisiko. "Wir sprechen hier nicht von relativer, sondern existenzieller Armut." Die Diakonie in Hannover betreibt nach eigenen Angaben mehrere Anlaufstellen für medizinische Versorgung obdachloser Menschen. Schätzungen zufolge gebe es es in Hannover rund 3.000 Obdachlose, sagte Müller-Brandes. Etwa zehn Prozent von ihnen übernachteten auf der Straße. Es sei zu beobachten, dass ihre Zahl steige.

"Mit der Kampagne wollen wir mehr Empathie gegenüber obdachlosen Menschen wecken", sagte Kirci. Er sehe die Politik in der Pflicht, mehr Wohnraum zu schaffen und den Zugang zur Gesundheitsvorsorge zu verbessern. "Wir müssen mehr tun." (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Beim Heiligabend-Gottesdienst in Hamburg-Jenfeld ist es Tradition: Gesungen wird "Das Gehemnis der Weihnacht" – ein Lied, das Pastor Christoph...

Top-Thema

„Herr Wohllieb feiert Weihnachten“ heißt das Weihnachtshörspiel, das der Norddeutsche Rundfunk während der Feiertage sendet. Ein Blick hinter die...

Mecklenburg-Vorpommern

Die 1.000 Geschenke sollen Kinder zum Fest bekommen. Kitas und Schulen aus MV haben die Pakete gepackt.