Hauptbahnhof

Neue Bahnhofsmission feiert Richtfest

Es ist die zweitälteste Mission Deutschlands. Jetzt wird Richtfest gefeiert für den Neubau, der bald bezugsfertig sein soll.

Seit 1895 hilft die Bahnhofsmission Hamburg

Hamburg. Für die neue Bahnhofsmission am Hamburger Hauptbahnhof ist am Dienstag, 4. Oktober, um 15 Uhr Richtfest. Seit Ende März errichtet die Deutsche Bahn (DB) auf der Fläche zwischen Glockengießerwall und dem Parkplatz in der Ernst-Merck-Straße den Neubau, die Stadt Hamburg überlässt der Bahn das Grundstück. Voraussichtlich zum Jahresanfang 2023 werde die Bahnhofsmission die neuen Räume beziehen können, hieß es.

Nach dem Richtfest sollen schon bald der Innenausbau und die Herstellung der vom Hamburger Architekten Carsten Roth entworfenen Fassade beginnen. Auf rund 400 Quadratmetern entstünden vor allem neue Beratungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten, so die Bahn. Vorgesehen sei ein in Deutschland einmaliges Hygienezentrum mit einem Notpflegebereich, das mit einer Dusche, einer Sitzbadewanne und einem Pflegeraum für assistenzbedürftige Gäste ausgestattet sein werde, hieß es.

Wer die Träger sind

Die Gründung der Bahnhofsmission am Hamburger Hauptbahnhof erfolgte 1895 als zweite Einrichtung dieser Art in Deutschland. Sie ist die älteste bestehende Einrichtung der „hoffnungsorte hamburg“. Geschäftsführender Träger sind die „hoffnungsorte hamburg“/Verein Stadtmission in Kooperation mit dem Caritas-Verband für Hamburg und dem Evangelischen Kirchenkreisverband Hamburg. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren