25.04.2014 | Hamburg. Eigentlich sollte die Flussschifferkirche zum Hamburger Hafengeburtstag im Mai mit neuem Anstrich wieder glänzen. Doch nun dauert der Aufenthalt in der Flint-Werft in Steinwerder länger als geplant. Außenhaut, Spanten und Träger des gesamten Unterschiffes im Heckbereich unter der Kombüse müssen – für den Förderverein völlig überraschend – erneuert werden. mehr
17.04.2014 | Der Film Snowpiercer ( Schneekreuzer ) hat alles, was ein Weltuntergangsdrama, also die extremste Form einer Katastropheninszenierung, perfekt macht. Die Geschichte spielt in naher Zukunft, ist aber keine utopische Fantasie, sondern realistisch nachvollziehbar. mehr
10.04.2014 | Hamburg. Steigende Flüchtlingszahlen lassen die Notquartiere aus allen Nähten platzen - auch in der Kirche. "An unsere Türen klopfen zahlreiche Flüchtlinge an und bitten um Hilfe", sagte Fanny Dethloff, Flüchtlingspastorin der evangelischen Nordkirche, am Donnerstag in Hamburg. In Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gebe es derzeit 20 Fälle von Kirchenasyl, sagte die 54-jährige Theologin am Donnerstag in Hamburg. Die sechs Hamburger Gästewohnungen für "Menschen in Not" seien seit Monaten belegt. Etwa ein Dutzend evangelische Kirchengemeinden in Hamburg gewährt insgesamt rund einhundert Flüchtlingen "humanitäre Nothilfe". mehr
03.04.2014 | Itzehoe. Norddeutschlands ältester aktiver Organist wird am Sonntag (6. April) 100 Jahre alt. Walter Wieben aus Oelixdorf (bei Itzehoe) will auch an seinem Ehrentag an der Orgel der St. Martin-Kirche sitzen. mehr
Nach dem Koppelsberg steht jetzt das „Haus Kranich“ auf dem Prüfstand
Für Tagungshäuser wird es eng
20.03.2014 | Zinnowitz. „Früher hatten wir zwei Schlafsäle und eine Veranda zum Zusammensitzen“, erzählt ein alter Mecklenburger über seine Konfi-Fahrt. „Ein Waschbecken war drüben im Pfarrhaus. Aber von der Veranda aus haben wir die Welt bewegt.“ Heute verlangen auch evangelische Gruppen einen höheren Standard und zwingen die kirchlichen Jugend- und Tagungshäuser so zum ständigen Modernisieren. mehr
19.03.2014 | Berlin. Sexuelle Selbstbestimmung gilt als Menschenrecht. Doch weltweit werden Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt, misshandelt, inhaftiert oder ermordet. In Kamerun erhebt eine mutige Anwältin dagegen ihre Stimme - unter Lebensgefahr. Am 18. März erhielt die 69-Jährige in Berlin den Menschenrechtspreis von Amnesty International. mehr
Kunst aus Hamburg
Der Michel in Szene(n) gesetzt
07.03.2014 | Hamburg. Dennis Rau ist Grafik-Designer und wohnt und arbeitet in der Neustadt. Mit Blick auf den Michel. Da den Michel jeder kennt, der Michel schon hunderte Male gemalt und tausendfach fotografiert worden ist, könnte man meinen – das reicht für alle Zeiten. Dennis Rau ist anderer Meinung und hat den Michel auf seine Weise grafisch neu erfunden. mehr
EKD legt Mitgliedschaftsuntersuchung vor
„Weitergabe des Glaubens keine Selbstverständlichkeit mehr“
06.03.2014 | Berlin. Auf der einen Seite fühlen sich drei Millionen Menschen der evangelischen Kirche eng verbunden, auf der anderen Seite wächst die Zahl jener Protestanten, denen Kirche schlicht egal ist. Über die Ergebnisse der aktuellen Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sprach der epd mit Gerhard Wegner. Der Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD sieht Chancen für seine Kirche, indem sie auf Familien zugeht. mehr
04.03.2014 | Hamburg. Rund sechs von zehn Deutschen haben schon mindestens einmal eine mehrwöchige persönliche Fastenzeit eingelegt. Bereits öfters verzichteten 42 Prozent der Bundesbürger gezielt auf ein bestimmtes Genussmittel oder Konsumgut, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit ergab. An erster Stelle beim Fasten steht der Verzicht auf Alkohol (69 Prozent), gefolgt von Süßigkeiten (66 Prozent) und Fleisch (47 Prozent). Mit Aschermittwoch beginnt für die Christen die 40-tägige Fasten- und Passionszeit. Verschiedene kirchliche Angebote bieten Ideen und Unterstützung für die Gläubigen in dieser Zeit. mehr
Energieerzeugungsanlagen auf Kirchenland
Kirchliches Energiewerk will Windräder betreiben
25.02.2014 | Schwerin. In Mecklenburg könnte sich schon 2016 das erste kirchliche Windrad drehen. Wie der Geschäftsführer des im Januar gegründeten Kirchlichen EnergieWerks, Gottfried Timm, in Schwerin mitteilte, geht es zunächst darum, Ländereien von evangelischen Kirchengemeinden neu als Windeignungsfläche auszuweisen. mehr