NS-Zeit

Holocaust-Gedenken im Michel

Mit einer Lesung und einem Gottesdienst erinnert die Hauptkirche an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

Kerzen leuchten für früh verstorbene Kinder

Foto: OFC Pictures / Fotolia

Hamburg. Mit einer Lesung der Autorin Barbara Schirmacher erinnert die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis am Sonnabend, 27. Januar, um 16 Uhr an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, die sich 2019 zum 74. Mal jährt. Seit der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog den Tag zum nationalen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erklärt hat, werde in St. Michaelis die Erinnerung an den Holocaust und die nationalsozialistische Gewaltherrschaft wachgehalten, teilte die Gemeinde mit.

Schirmacher liest aus ihrem Werk "Otto Globig" über ihren Großvater, der sich nicht unter der Gewaltherrschaft Hitlers weggeduckt habe, hieß es. Manuel Gera wird die Lesung musikalisch auf der Orgel begleiten. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss um 18 Uhr wird der Abendgottesdienst zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus gefeiert. Die Predigt hält Hauptpastor Alexander Röder. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Richtige Seeleute interessiere weder Hautfarbe noch Religion, sagt Werner Czerwinski. Der Kapitän will vor der Küste Lybiens Flüchtlingen helfen.

Top-Thema

Obdachlose sind auf der Straße besonderen Härten ausgesetzt. Wer krank wird und darum nicht weiter weiß, kann in speziellen Wohnungen von Diakonie...

Top-Thema

Rund 360 Orgeln gibt es im Pommerschen Kirchenkreis, doch viel zu wenige Menschen, die sie spielen können. Darum hat der Kirchenkreis jetzt eine neue...