Abschluss eines Seminarprojekts in Rastede

Filmisch die Fremde überwinden

Am ersten Maiwochenende findet das neunte und damit letzte Seminar des Projektes „Fremd sein überwinden“ im Ev. Bildungshaus Rastede statt.

Foto: Noppadon

 

Rastede.  Seit 2016 haben hier Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen gemeinsame Wochenenden zu verschiedenen Themen gestaltet. Es entstanden Kunstwerke zu Themen wie Vorurteile und Heimat finden. In einem Theaterstück verarbeiteten die Teilnehmenden ihre eigenen Fluchterfahrungen. Seit Januar beschäftigt  sich die Gruppe  in mehreren Filmprojekten mit Fragen rund um das Thema Integration. So beleuchtet eine Gruppe beispielsweise Menschen in Rastede und lässt sie über ihre Erfahrungen zu Wort kommen.

Am Sonntag, 6. Mai  werden die Filme ab 10 Uhr  in einer großen Abschlussveranstaltung erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt. Gäste sind herzlich willkommen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04402 – 928 40 oder per E-Mail an info@hvhs.de sowie im Internet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Vor einer Woche waren zwei Wahlgänge erfolglos geblieben, nun hat es geklappt: Thomas Adomeit ist zum Bischof in Oldenburg gewählt worden.

Oldenburg

Eine alte Telefonzelle fungiert als Box zum Tauschen von Büchern. Auch für die kalte Jahreszeit ist vorgesorgt.

Oldenburg

Zweimal gingen die Synodalen an die Wahlurne – und zweimal kam nicht die erforderliche Mehrheit zustande. Jetzt muss das Kirchenparlament nachsitzen.