Trauer

MV erinnert an verstorbene Kinder

Am Gedenktag für verstorbene Kinder finden zahlreiche Feiern statt, organisiert von kirchlichen Einrichtungen.

Kerzen brennen zum Gedenken (Symbolbild)

Foto: OFC Pictures / Fotolia

Rostock/Stralsund. Zum Weltgedenktag für verstorbene Kinder am zweiten Sonntag im Dezember (9. Dezember) sind in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Erinnerungsveranstaltungen geplant. In Wismar findet eine Gedenkfeier am Sonnabend, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Winterkirche der Heiligen-Geist Kirche statt, wie die evangelischen Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern mitteilen. Am zweiten Adventssonntag, 9. Dezember, wird um 17 Uhr in der Thomaskapelle des Schweriner Doms an verstorbene Kinder und Geschwister erinnert. 

Am zweiten Sonntag im Advent ist um 15 Uhr auch im Greifswalder Dom eine Andacht geplant. Im Anschluss gibt es in der evangelischen Domgemeinde die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen. Zu einer Feier wird an diesem Tag um 17 Uhr auch in das Münster in Bad Doberan eingeladen.

Zu einem Gottesdienst, in dem Kerzen für verstorbene Kinder angezündet werden, lädt das Bibelzentrum Barth am 9. Dezember um 18 Uhr in die Hospitalkapelle ein. In Stralsund wird an diesem Tag um 14 Uhr auf den Zentralfriedhof zur Gedenkfeier und in Ludwigslust um 17 Uhr in die Stiftskirche eingeladen.

Kerzen im Fenster

In Neubrandenburg laden die evangelische Krankenhausseelsorge und ein ökumenisches Team ebenfalls am 9. Dezember um 17 Uhr in die evangelische St. Johanniskirche ein. Dabei solle sich Zeit genommen werden, um sich an die verstorbenen Kinder zu erinnern, sagte Pastorin Anke Leisner. "Denn da wo wir sind, die wir leben, da sind auch sie, die verstorbenen Kinder."

In Rostock wird es für früh verstorbene, nicht bestattungspflichtige Kinder am Montag, 10. Dezember, um 11 Uhr auf dem Westfriedhof eine Gedenkfeier geben. Hier finden totgeborene Kinder eine würdige Ruhestätte, die wegen ihres geringen Geburtsgewichtes nicht von den Eltern beerdigt werden müssen.

Unter dem Motto "Worldwide Candle Lighting" sind nach Angaben des bundesweiten Vereins "Initiative Regenbogen" alle Menschen auf der Welt eingeladen, am zweiten Sonntag im Dezember eine Kerze zum Gedenken an die verstorbenen Kinder anzuzünden und ins Fenster zu stellen. Die Idee dazu entstand vor einigen Jahren in den USA. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Zehn besonders gelungene Gemeindebriefe sollen prämiert werden. Die Jury achtet sowohl auf Optik als auch auf Inhalt.

Top-Thema

Anderen von Gott zu erzählen, sei ihr eine Herzensangelegenheit, sagt die 51-Jährige Margit Gutowski aus Putbus (Pommern). Mit 21 anderen Ehrenamtlern...

Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem Festgottesdienst sollen die erneuerten Glocken in Dienst genommen werden. Weitere Veranstaltungen sind geplant.