Annelise Pflugbeil

Gedenktafel soll an die „Mutter der Bachwoche“ erinnern

Im vergangenen Jahr starb die Gründerin der Bachwoche, Annelise Pflugbeil. Jetzt soll sie mit einer Gedenktafel gewürdigt werden.

Annelise Pflugbeil ist mit 97 Jahren gestorben

Annelise Pflugbeil starb im vergangenen November Foto: Rainer Neumann

Greifswald. An die Mitbegründerin der Greifswalder Bachwoche, Annelise Pflugbeil, soll künftig eine Gedenktafel an ihrem Wohnhaus erinnern. Die Tafel für die auch als "Mutter der Bachwoche" bekannte Kirchenmusikerin soll am Greifswalder Lutherhof angebracht werden, teilte der pommersche Kirchenkreis mit. Dort befand sich nicht nur der Wohnort, sondern auch über viele Jahre die Wirkungsstätte der im vergangenen November im Alter von 97 Jahren verstorbenen Musikerin.

Die Formulierung des Textes und die Gestaltung der Tafel werden in Abstimmung mit der Stadt und der Universität Greifswald erfolgen, hieß es.  Annelise Pflugbeil hatte die Konzertreihe gemeinsam mit ihrem Mann im Sommer 1946 initiiert. Die Bachwoche ist das älteste Musikfestival Mecklenburg-Vorpommerns. Spirituelles Gerüst sind die täglichen geistlichen Morgenmusiken, in denen jeweils eine Bachkantate aufgeführt wird. Träger der Bachwoche ist die Nordkirche. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mecklenburg-Vorpommern

Zum Abschluss der ersten Veranstaltungsreihe zum antijüdischen Relief von Bützow predigt der Schweriner Bischof Andreas von Maltzahn in einem...

Mecklenburg-Vorpommern

Im Greifswalder Dom ist die Fertigstellung der Sanierung mit einem Festgottesdienst durch Bischof Abromeit gefeiert worden.

Top-Thema

Die Geschichte der Warenhäuser Wertheim und Tietz ist bisher wenig bekannt. Die jüdischen Geschäftsleute wurden von den Nationalsozialisten enteignet....