Auszeichnung

Hauptschule gewinnt Bürgerpreis für Engagement

Der niedersächsische Bürgerpreis für Engagement geht an eine Hauptschule, und zwar für ein sehr praxisnahes Projekt.

Gemeinsam stark zeigen sich die Schüler. Symbolfoto: S. Hofschlaeger  / pixelio

Gemeinsam stark zeigen sich die Schüler. Symbolfoto: S. Hofschlaeger / pixelio

Hannover/Salzgitter. Die Hauptschule An der Klunkau in Salzgitter ist am Sonnabend in Hannover mit dem "NDR1 Hörerpreis" ausgezeichnet worden. Insgesamt 3.000 Anrufer stimmten für das Schulprojekt "Ausbilder trifft Azubi - Schauen was wer kann", teilte der NDR mit. Die Schule erhielt dafür 3.000 Euro als Sonderpreis innerhalb des "Niedersachsenpreises für Bürgerengagement". Der Preis wird von der Landesregierung, den Sparkassen und den VGH Versicherungen ausgelobt.

Zusammen mit Handwerkern aus der Region verschönern die Schüler den Angaben zufolge mit Hilfe von Spendengeldern ihren Schulhof. Sie arbeiten unter anderem mit Dachdeckern, Tischlern, Elektrikern und Garten- und Landschaftsbauern zusammen. Von der 5. Klasse an lernen sie jedes Jahr handwerkliche Fähigkeiten dazu. Und wenn die Chemie stimmt, winkt ihnen am Ende ein Ausbildungsvertrag im Handwerk.

Niedersachsen top engagiert

Der Bürgerpreis unter dem Motto "Unbezahlbar und freiwillig" wurde laut Niedersächsischer Staatskanzlei zum zwölften Mal für "herausragendes ehrenamtliches Engagement von Bürgern oder Initiativen vergeben". Insgesamt zehn Gewinner bekamen je 3.000 Euro für Projekte aus Kirche, Kultur, Sozialem, Sport und Umwelt. Die Menschen in Niedersachsen gehörten bundesweit zu den Spitzenreitern im freiwilligen Engagement, hieß es. Rund 2,8 Millionen seien regelmäßig für das Gemeinwohl aktiv.

Die Preisträger sind für Umwelt: der Förderverein Norddeutsche Landschaftspflegeschule e. V. aus Schiffdorf-Geestenseth, für Soziales: Weitblick Hannover e.V., Theaterklinik Lingen (Emsland), Waage Hannover e. V. - Projekt Interkulturelle Kompetenz, "Ein letzter Wunsch" aus Ovelgönne und amikeco-Willkommensinitiative e. V. aus Lüneburg, für Kirche: Schippenkerle des Nazarenergartens aus Twist, für Kultur: Unisono e. V. aus Lingen (Emsland) und KulturLeben Hannover, für Sport: Abdallah Zaibi - "Street live" Offener Fußball für alle aus Westhagen (Wolfsburg). (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Damit reagiert die Einrichtung auf Forschungen, wonach sie das NS-Regime unterstützte. Die erste Zahlungen sollen bald erfolgen.

Top-Thema

In Schubläden und Dosen schlummern noch Restbestände der D-Mark. In Sparstrümpfen sammelt der Kirchenkreis Holzminden-Bodenwerder nun Münzen und...

Hannover

Mit Konzerten an ungewöhnlichen Orten will die Diakonie Geld sammeln. Profitieren sollen Menschen ohne Obdach.