Personalie

Neue Vorsitzende für die Flussschifferkirche

Der bisherige Vorsitzende Karl-Peter Faesecke gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf. Seine Nachfolgerin kennt sich mit der "Flusi" bereits aus.

Die Flussschifferkirche in ihrem Element (Archivbild)

Die Flussschifferkirche (Archivbild) Foto: Hanno Gutmann / epd

Hamburg. Pastorin Maria Sabine Förster, ehemalige Studienleiterin der Missionsakademie, ist neue Vorstandsvorsitzende des Trägervereins der Flussschifferkirche. Die pensionierte Theologin löst den Arbeitsmediziner Karl-Peter Faesecke ab, der sein Amt nach knapp einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, wie der Verein mitteilt. Förster gehörte bisher schon dem Vorstand an.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder, der stellvertretende Vorsitzende Manfred Jahnke, Schatzmeister Andreas Laib und Beisitzerin Christel Zeidler bleiben im Amt. Jahnke dankte dem scheidenden Vorsitzenden für sein Engagement. Faesecke will der "Flusi" weiterhin verbunden bleiben.

Jeden Sonntag ein Gottesdienst

Die "Flusi" liegt im Binnenhafen vor der Speicherstadt (Hohe Brücke). Die Arbeit der Gemeinde finanziert sich über Spenden. Traditionelle Aufgabe ist die Seelsorge für die Binnenschiffer im Hamburger Hafen. Für Bordbesuche wird die Barkasse "Johann Hinrich Wichern" genutzt. Bis zu 400 Schiffsbesuche sind es pro Jahr. Jeden Sonntag wird um 15 Uhr Gottesdienst mit Gast-Pastoren gefeiert.

1952 war das Leichterschiff umgebaut und als schwimmende Kirche geweiht worden. Noch bis 2007 war die Flussschifferkirche eine eigenständige Gemeinde für die Binnenschifferfamilien mit Liegeplätzen auf der Veddel und in der Billwerder Bucht (Rothenburgsort). Allerdings ist die Zahl der Binnenschifferfamilien mit den Jahren immer geringer geworden. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Zehn besonders gelungene Gemeindebriefe sollen prämiert werden. Die Jury achtet sowohl auf Optik als auch auf Inhalt.

Top-Thema

Ein neues Kochbuch versammelt Rezepte aus Hamburgs jüdischer Küche. Chani Bistritzky, die Frau des Landesrabbiners, zeigt, wie man Blintzes macht. Ein...

Hamburg

Eine Maut für eine Fahrt über den Friedhof – das könnte in Hamburg bald Realität werden.