Zum 100. Geburtstag

Michel feiert Andacht für Altkanzler Schmidt

Der Hamburger Ehrenbürger sei dem Michel sehr verbunden gewesen, hieß es. Er soll auch mit einer Tafel geehrt werden.

Helmut Schmidt 2012 bei einer Veranstaltung in Münster

Helmut Schmidt 2012 bei einer Veranstaltung in Münster Foto: Angelika Osthues / epd

Hamburg. Mit einer Michel-Tafel und einer Andacht wird die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis das Wirken von Altkanzler Helmut Schmidt (1918-2015) würdigen. Die Messingtafel ziert ein Portrait von Schmidt mit brennender Zigarette. Sie soll im kommenden Jahr auf dem Kirchplatz verlegt werden, wie die Gemeinde  mitteilt. Finanziert wird sie von 69 Menschen, die sich mit ihrem Namen auf der Tafel verewigen können. Am 23. Dezember wäre Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. 

In der Mittagsandacht am 23. Dezember um 12 Uhr feiert St. Michaelis gemeinsam mit der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung und der Stadt den Hamburger Ehrenbürger. Schmidt sei dem Michel als Ort, an dem geistliche Musik insbesondere von Johann Sebastian Bach zu Hause ist, sehr verbunden, hieß es. 

Mit der Michel-Tafel "Danke, Helmut Schmidt" möchte die Stiftung St. Michaelis auch an den Menschen Helmut Schmidt erinnern. Neben seinem Portrait wird die Messingtafel mit dem Zitat "Ich mache weiter, bis der liebe Gott sagt: Jetzt ist Schluss" versehen. Für jede der 69 Namenszeilen wird um eine Spende ab 300 Euro gebeten. Die Helmut-Schmidt-Tafel soll im kommenden Jahr auf dem Kirchplatz verlegt werden, wenn die Michel-Tafelaktion 25 Jahre alt wird. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Das Staatsoberhaupt informiert sich über die Angebote der sozialen Stiftung und zeigt sich anschließend beeindruckt.

Top-Thema

Beim Heiligabend-Gottesdienst in Hamburg-Jenfeld ist es Tradition: Gesungen wird "Das Gehemnis der Weihnacht" – ein Lied, das Pastor Christoph...

Hamburg

Zwischen Weihnachten und Neujahr erwartet die Hauptkirche an jedem Abend mehr als 2000 Besucher.