Einsichten – die christliche Kolumne

Mit Konflikten leben

Über den Umgang mit Ärger – auch in der Kirchengemeinde – schreibt Pastor Tilman Baier. Er ist Chefredakteur der Kirchenzeitung in Schwerin.

Der Predigttext des kommenden Sonntags lautet: „Der Herr ist’s aber, der mich richtet.“ aus 1. Korinther 4, 1-5
Die Anruferin war hörbar aufgebracht: „Ich möchte in meiner Kirchenzeitung öfter was Schönes lesen.“ Probleme habe sie auch im Alltag, dazu brauche sie die Kirche nicht. Die sei doch dazu da, die Seele aus dieser schmutzigen Welt zu erheben. Dann kam der wahre Grund: Sie hatte sich maßlos über ihren Pastor und den Kirchengemeinderat aufgeregt.
Es war eine dieser alltäglichen Geschichten: Da gibt es Zoff, weil der Enkel nicht konfirmiert werden soll, weil er nie zum Unterricht erschien. Da geht es um Pachten kirchlicher Ländereien, um Mietsachen, um Meinungsunterschiede zwischen Mitarbeitern, um Anträge, die die Verwaltung abgelehnt hat.
Nein, frei von Ärger und Auseinandersetzungen ist der Alltag einer Kirchengemeinde wirklich nicht. Mancher ist davon enttäuscht, erwartet er doch unter Mitchristen und besonders unter den hauptamtlich Angestellten so etwas wie einen Gegenentwurf zur rauen Wirklichkeit. Und auch wenn so viel von dem Priestertum aller Gläubigen geredet wird: Von Kirchenältesten und kirchlichen Mitarbeitern wird erwartet, dass sie stellvertretend für alle anderen ihr Leben vorbildhaft führen. Und dazu gehört für manche auch offensichtlich, allen Streit zu vermeiden.
Zoff gibt es auch in der Gemeinde von Korinth. Und der Apostel Paulus, so lässt sich in den Korintherbriefen nachlesen, mischt kräftig mit. Er bezieht Position und zieht daraufhin den Zorn mancher Gemeindeglieder auf sich. Doch Paulus gibt nicht einfach klein bei, er kehrt den Konflikt auch nicht in falsch verstandener Friedfertigkeit und Nächstenliebe unter den Teppich. Er hält ihn aus und steht zu seiner Meinung. „Nicht ihr habt mich zu richten, auch ich habe mich nicht zu richten“, schreibt er. Für ihn ist klar: Es gibt Konflikte, da wird sich erst im Licht Gottes erweisen, wer denn nun recht hatte.
Streit lässt sich auch unter Christen nicht vermeiden. Aber wir können „der Welt“ zeigen, dass es auch eine Streit-Kultur gibt, geprägt durch Konsequenz, aber auch durch Hinhören, Nachvollziehen und Großherzigkeit.
Unser Autor
Pastor Tilman Baier ist Chefredakteur der Kirchenzeitung in Schwerin.
Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Mittwoch.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren