Paul Philipps

Landespastor ruft zu digitaler Kollekte am Heiligabend auf

Auch in diesem Jahr werden viele Menschen wegen der Pandemie keinen Weihnachtsgottesdienst in der Kirche besuchen. Um trotzdem möglichst viele Spenden zu bekommen, macht Paul Philipps einen Vorschlag.

Schwerin. Der Schweriner Diakonie-Landespastor Paul Philipps ruft dazu auf, online für „Brot für die Welt“ zu spenden. Traditionell habe „Brot für die Welt“ in den Weihnachtsgottesdiensten das höchste Spendenaufkommen, teilte die Diakonie MV am Freitag mit. Doch auch in diesem Jahr werden Weihnachtsgottesdienste nur eingeschränkt möglich sein. „Damit werden auch die Weihnachtskollekten geringer ausfallen“, so Philipps.

Die Spendenaktion, die am 1. Advent begonnen hat, steht unter dem Motto „Ein Klima. Eine Welt. Eine Zukunft“. Die diesjährigen Spenden sollen zur Bekämpfung der Auswirkungen der Klimakrise verwendet werden. „Mit Ihrer Spende helfen Sie Menschen, die in den ärmsten Teilen der Welt in Not sind“, sagte der Landespastor. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren