Zwei Kinder sind schon begrüßt worden.

Läuten für Neugeborene

In Nordfriesland soll eine neue Tradition entstehen, deswegen läutet die Kirchenglocke jetzt manchmal morgens um 10 vor 9.

Familie Jacobsen und Pastor Schulz-Schönfeld

von Kristina Tesch

Wofür steht das Läuten der Kirchenglocken? Klar, sie rufen zum Gottesdienst und läuten, wenn ein Mensch gestorben ist. In der Kirchengemeinde Risum-Lindholm erklingen sie jetzt auch, wenn ein Kind geboren wurde.

Wir haben mit Pastor Andreas Schulz-Schönfeld über die Idee zur neuen Tradition gesprochen:

 

Weitere Beiträge hören Sie auf der SoundCloud des Evangelischen Rundfunkdienst Nord.

Der Evangelische Rundfunkdienst Nord (ern) ist Teil des Evangelischen Presseverband in Norddeutschland. Aufgabe des ern, der drei Redaktionen in Hamburg, Kiel und Schwerin unterhält, ist die Belieferung privater Radiosender mit kirchlichen Programmbeiträgen und Sendestrecken. Die Redakteurinnen sind täglich im Gebiet der Nordkirche auf der Suche nach spannenden Kirchengeschichten, diakonischen Projekten und sozialen Aktionen. Kontaktieren Sie uns gern für einen Beitrag: ktesch@ern.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren