Kirchen-Kinoreihe startet in neunte Saison

Bis November stehen 29 Filme auf dem Programm. Sie sind zu sehen in Kirchen, Pfarrhäusern und Pfarrscheunen.

Rostock. Mit dem preisgekrönten Kinofilm „Das brandneue Testament“ (2015) startet am Mitwoch, 29. Juli, um 20 Uhr in der Kunstkirche Eickelberg bei Bützow im Landkreis Rostock die diesjährige Filmreihe „Starke Stücke. Berührt und diskutiert“. Bis Mitte November finden insgesamt 42 Kinoabende an verschiedenen Orten in Mecklenburg-Vorpommern in Kirchen, Pfarrhäusern und -scheunen statt, teilte der evangelische Kirchenkreis Mecklenburg am Dienstag in Rostock mit. Auch in der neunten Auflage der Reihe sollen wieder emotional berührende und kontroverse Kinofilme auf die Leinwand gebracht werden.

Auf dem Programm stehen 29 verschiedene deutsche und internationale Filme. Die Bandbreite reiche vom DDR-Drama „Und der Zukunft zugewandt“ von Bernd Böhlich über den österreichischen Streifen „Lara“ mit Corinna Harfouch in der Hauptrolle und den Erfolgsfilm „Gundermann“ von Andreas Dresen bis hin zum neuesten Werk des französischen Regisseurs Cédric Klapisch („Einsam zweisam“), hieß es. Das aktuelle Thema „Rassismus“ greife der US-amerikanische Film „Green Book“ auf.

Kein Eintritt – aber eine Spende

Mit der Filmreihe soll das kulturelle Angebot im ländlichen Raum gestärkt werden. Anstelle eines Eintrittsgeldes wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten. Veranstalter ist der Kirchenkreis Mecklenburg, der dafür mit dem pommerschen Kirchenkreis, den beteiligten Kirchengemeinden, dem Projekt „Kirche stärkt Demokratie“, der Initiative „Wir – Erfolg braucht Vielfalt“ und der Filmland Mecklenburg-Vorpommern gGmbH kooperiert. Unterstützt wird das Projekt von den Programmen „Zusammenhalt durch Teilhabe“, dem Europäischen Sozialfonds sowie der „Mecklenburgischen und Pommerschen Kirchenzeitung“. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren