Planungen für 2025 laufen

Kirchen gestalten Rostocker Bundesgartenschau mit

Unter dem Motto "Kirche am Warnowufer" soll auch kirchenfernes Publikum eingeladen werden. Mit Kooperationen auf Gartenschauen kennen sich Kirchenkreis und Erzbistum bereits aus.

So blühte es im Juli 2021 auf der Bundesgartenschau in Erfurt

Rostock. Die christlichen Kirchen werden sich 2025 auf der Bundesgartenschau in Rostock präsentieren. Dazu haben Vertreter des Katholischen Erzbistums Hamburg und des Kirchenkreises Mecklenburg eine Vereinbarung unterzeichnet, wie Erzbistum und Kirchenkreis gemeinsam mitteilen. „Die Zusammenarbeit knüpft an bewährte Präsentationen auf der Rostocker IGA im Jahr 2003 und auf der Schweriner Bundesgartenschau 2009 an.“

Die auf einem eigens gestalteten Areal geplante Präsentation unter dem Arbeitstitel „Kirche am Warnowufer“ solle zeigen, „wie vielfältig und bunt Kirche ist – und auch kirchenferne Menschen einladen und einbeziehen“, heißt es. Neben den beiden großen Kirchen sind weitere christliche Kirchen und Religionsgemeinschaften zur Mitwirkung eingeladen. Insbesondere die Kirchengemeinden und Pfarreien, die Diakonie und Caritas sowie Dienste und Werke aus der Region Rostock werden das Programm auf der Gartenschau mit gestalten. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren