Am 20. September

Kiel lädt ein zur Nacht der Kirchen

Dem Motto "Glück" nähern sich die Gemeinden unterschiedlich – mal ganz wissenschaftlich, mal mit Lachyoga.

Sehr witzig: Lachyoga-Lehrer Kalle Pravas Heinhold mit Tänzerin Carina Langfeldt in der Kieler Lutherkirche

Kiel. Bei der 9. Nacht der Kirchen in Kiel am Freitag, 20. September, laden 26 Gemeinden dazu ein, sich mit dem „Glück“ zu beschäftigen. Die Angebote reichen von Vorträgen über Stummfilme bis hin zum Kleidertausch, teilt der Kirchenkreis Altholstein mit. An dem bunten Programm zwischen 19 und 23 Uhr beteiligen sich evangelische, katholische, baptistische und neuapostolische Gemeinden.

Professor Uwe Jensen von der Uni Kiel ist in der Stephanuskirche dem Glück ganz wissenschaftlich auf der Spur. In der Adventgemeinde bringen sich Besucher an „kreativen Glücksstationen“ selbst ein. Und wer es meditativ mag, kann sich in der methodistischen Kirche Kurzfilme zum Thema Glück ansehen. In St. Joseph erklingen Filmmusiken und nachdenkliche Texte. Wer über die Auswahl in seinem Kleiderschrank unglücklich ist, geht zum Klamottentausch ins Kieler Kloster. Die Luthergemeinde bietet Lachyoga und Tanz.

Übernachtung in der Kirche

Die Konzert-Palette reicht von Jazz in der Ansgarkirche über einen Posaunenchor in der Unikirche bis hin zum Fünf-Chöre-Konzert in St. Heinrich. Der Chor in St. Nikolai setzt auf Klassik, ebenso wie das anschließende Orgelkonzert. Zur späteren Stunde folgt der Stummfilm „Der Golem, wie er in die Welt kam“ von 1920, live begleitet an der Orgel.

Eigene Angebote gibt es für die jungen Besucher: Kinder können Bettzeug und Teddy einpacken, um in der Maria-Magdalenen-Kirche zu übernachten. Pfadfinder laden in die Dankeskirche zum gemeinsamen Singen und in der St. Gabriel-Kirche bereiten Jugendliche Andachten und Aktionen rund ums Glück vor. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren