Personalie

Kantor Manuel Gera verlässt den Michel

Fast 20 Jahre lang ist der Kirchenmusiker an St. Michaelis Organist und Chorleiter gewesen. Jetzt geht er nach Brandenburg.

Kantor Manuel Gera

Hamburg. Manuel Gera, Kirchenmusikdirektor am Hamburger Michel, verlässt zum 1. Mai die Gemeinde. Er werde künftig als Kreiskantor in Jüterbog (Brandenburg) südlich von Berlin arbeiten, kündigte die Michel-Gemeinde an. Fast 20 Jahre lang war Gera Organist und Chorleiter an der Hauptkirche St. Michaelis. Bekannt wurde er auch als Komponist geistlicher Werke. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Anne-Katrin Gera initiierte er Orgelkonzerte für Kinder. Eine Verabschiedung im kleinen Rahmen ist für den Ostermontagsgottesdienst geplant. Ein größeres Abschiedsfest soll noch folgen. Die Kirchenmusik am Michel gestaltete er bislang gemeinsam mit Jörg Endebrock, der Anfang 2020 Nachfolger von Christoph Schoener wurde.

Gera habe mit seiner Musikalität, seiner Kreativität und seiner Begeisterungsfähigkeit seine Talente zum Wohl der Kirchenmusik eingesetzt, heißt es in einer Würdigung der Gemeinde. Dazu komme eine herausragende pädagogische und didaktische Begabung. Gera beherrsche zudem die Kunst der Improvisation in wunderbarer Weise. Durch seinen Einfallsreichtum, seine Musikalität und nicht zuletzt seinen Humor habe er zahlreiche musikalische Kunstwerke geschaffen. „Viele haben sich daran erfreut, haben diese Kunst genossen, manches Mal gelächelt und es zu einem wichtigen Teil der musikalischen Verkündigung im Michel gezählt.“ (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren