Amnesty-Menschenrechtspreis für Alice Nkom

„Ich bin um nichts in der Welt bereit, mein Engagement zu beenden“

Berlin. Sexuelle Selbstbestimmung gilt als Menschenrecht. Doch weltweit werden Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt, misshandelt, inhaftiert oder ermordet. In Kamerun erhebt eine mutige Anwältin dagegen ihre Stimme - unter Lebensgefahr. Am 18. März erhielt die 69-Jährige in Berlin den Menschenrechtspreis von Amnesty International.

von Dominik Speck