Hilfsaktion

Hochbahn und Hanseatic Help sammeln warme Winterkleidung

Von der Jacke bis zum Schlafsack – der Verein Hanseatic Help sammelt für Obdachlose. Und auch die Hochbahn hilft.

Warme Kleidung für Obdachlose ist gefragt

Hamburg. An vier Terminen werden die Hamburger Hochbahn und Hanseatic Help gemeinsam Winterkleidung für obdachlose Menschen und bedürftige Familien sammeln. Die Spendensammel-Tour starte am 27. November am Jungfernstieg und setze sich bis in den Januar fort, teilt Hanseatic Help mit. Die Hamburger Hochbahn unterstützt die Aktion durch Bereitstellung eines Linienbusses sowie personell bei den Spendenannahme-Terminen. So könnten Spendensammel-Aktionen in der ganzen Stadt ermöglicht werden, hieß es.

Gesammelt werden an allen Terminen ausschließlich Winterjacken, warme Winterkleidung und Winterschuhe für Herren, Damen und Kinder, Handschuhe, Schlafsäcke, Isomatten, Zelte und Decken. Die Organisatoren bitten um Verständnis, dass aus Kapazitätsgründen keine anderen Artikel angenommen werden können. Die Spenden werden durch Auszubildende der Hochbahn und Helferinnen und Helfer von Hanseatic Help unter Einhaltung strenger Hygienestandards entgegengenommen. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren