Lehrer-Treffen

„Hilfe, meine Schüler sind religiös!“

700 Lehrer treffen sich zu einem Forum und diskutieren: Wie viel Religion verträgt die Schule?

Wie gefällt Schülern der Religionsunterricht?

Hannover. Die hannoversche Landeskirche erwartet an diesem Donnerstag etwa 700 Lehrer, Referendare und Lehramtsstudenten aus ganz Niedersachsen zu einem Forum über Religion in der Schule. Zu der Veranstaltung unter dem Motto "Hilfe, meine Schüler sind religiös. Wie viel Religion verträgt die Schule?" haben sich neben Landesbischof Ralf Meister unter anderem der Liedermacher Heinz Rudolf Kunze, der Islamwissenschaftler Mohammed Nekroumi und der Autor Ahmad Mansour angekündigt, wie die evangelische Kirche am Dienstag in Hannover mitteilte.
Das Forum im Hannover Congress Centrum greife die gesellschaftlichen und insbesondere die religiösen Fragen angesichts der Flüchtlingsproblematik auf. "Wir brauchen die grundlegende Erfahrung, dass eine gesellschaftliche Vielfalt im demokratischen Rechtsstaat ein Reichtum sein kann", sagte Bischof Meister. "Der Dialog der unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen ist für diese Aufgabe ein zentrales Element."

Workshops und Vorträge

In den Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen geht es um einzelne Religionsgemeinschaften und Themen wie den Fanatismus, das Engagement der Religionen zum Frieden oder die religiöse Erziehung, hieß es. Bei einem "Markt der Möglichkeiten" stellen sich 18 Einrichtungen und Initiativen wie die Aktion Sühnezeichen und das Religionspädagogische Institut Loccum vor. Das Lehrkräfte-Forum der Landeskirche findet alle zwei Jahre statt. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren