Einsichten – die christliche Kolumne

Gottes Barmherzigkeit

Über Misstrauen und Unmut schreibt Pastor Tilman Baier. Er ist Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung.

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: „Darum ist mir Barmherzigkeit widerfahren, dass Christus Jesus an mir als Erstem alle Geduld erweise, zum Vorbild denen, die an ihn glauben sollten.“  aus dem 1. Brief des Paulus an Timotheus 1, 12-17

Am Freitag haben wir N.N. christlich bestattet.“ Das nach dieser Abkündigung im Gottesdienst einsetzende Getuschel war nicht zu überhören: N.N. – war das nicht der alte SED-Genosse, der zu DDR-Zeiten der Kirchengemeinde, wo es nur ging, Steine in den Weg gelegt hatte? Der noch vor kurzem im Humanistenverband das große Wort gegen die Religion schwang? Und der hatte das Privileg einer christlichen Bestattung bekommen, mit Glockenläuten und allem Drum und Dran?! An der Kirchentür bei der Verabschiedung brach dann bei manchem treuen Gemeindeglied die Empörung durch. „Wir haben immer zur Kirche gehalten – und das nun!“ Erinnerungen an Demütigungen wurden noch einmal hervorgeholt: „Weißt du noch, wie der damals …?!“ Und: „Ach so, er hat sich im Hospiz noch taufen lassen? Der wollte doch nur wieder einmal auf der sicheren Seite sein.“

Nein, das ist nicht nur eine Geschichte aus dem Osten der Republik. Empörung von treuen Gemeindegliedern, die sich ihren Glauben noch etwas kosten lassen an Zeit, Kraft und Geld, die versucht haben, einigermaßen sauber durchs Leben zu gehen und darum auf so manches verzichtet haben, gibt es auch anderswo: Da hat sich ein Unternehmer Jahrzehnte nicht in der Gemeinde blicken lassen – doch nun, nach der Insolvenz, kandidiert er für den Kirchengemeinderat. „Der sucht doch nur ein neues Feld, wo er sein Ego ausleben kann“, lästern manche. Und manche machen sich Sorgen um das moralische Ansehen der Gemeinde, seitdem sie wissen, wofür der Haftentlassene, der nun manchmal zum Gottesdienst kommt, im Gefängnis war.

Auch Paulus, vom Christenverfolger zum Apostel gewandelt, schlägt solch ein Misstrauen, solch ein Unmut entgegen. Doch er geht in die Offensive und nutzt sein eigenes Leben als Verkündigung: Gerade an ihm zeige sich, wie barmherzig Gott ist. Und wenn das Evangelium für diesen Sonntag Christus als den in den Mittelpunkt stellt, der für „das Verlorene“ in die Welt gekommen ist, dann ist das nicht nur eine herzerwärmende Geschichte. Dann ist das auch Handlungsanweisung für uns.

Unser Autor
Pastor Tilman Baier ist Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung.

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Mittwoch.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren