Personalie

Gorski Vorstand im Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD

Bislang war der ehemalige Propst in Hamburg-Altona stellvertretender Vorsitzender. Er folgt auf Arend de Vries, der in den Ruhestand gegangen ist.

Horst Gorski (Archivbild)

Hannover. Der Hamburger Theologe Horst Gorski ist der neue Vorstandsvorsitzende des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Er folgt auf Arend de Vries, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand gegangen ist, wie das Institut mitteilt. Der ehemalige Propst in Hamburg-Altona war bislang stellvertretender Vorsitzender. Im Hauptamt ist Gorski Leiter des Amtes der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD. Gorski war 2008 Mitbewerber bei der Wahl zum Schleswiger Bischof. Er unterlag allerdings dem späteren Landesbischof Gerhard Ulrich.

Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD ist 2004 aus der Zusammenführung des Sozialwissenschaftlichen Instituts in Bochum (SWI) mit dem Pastoralsoziologischen Institut der Landeskirche Hannovers hervorgegangen. Es begleitet und kommentiert aktuelle Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft und forscht, publiziert und referiert über Gegenwart und Zukunft sozialer Gerechtigkeit, wobei Perspektiven von Kirche und Religion in der Gesellschaft beleuchtet werden. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren