Pastor Grundmann und sein Buch "80 Brocken Leben"

Geschichten, die das Leben schrieb

Pastor Dirk Grundmann reduziert aus gesundheitlichen Gründen seine volle Pastorenstelle und schreibt in der gewonnenen Zeit ein Buch. Es enthält wahre Geschichten.

Mareike Spillner

von Ingrid Hilgers

Höckelheim. Manchmal muss man auf seinen Körper hören und die Signale ernst nehmen. So war das bei Pastor Dirk Grundmann, der erst viele Nächte morgens wach lag und schließlich noch eine Hauterkrankung bekam. „Ich wusste, ich muss etwas in meinem Leben ändern“, sagt Dirk Grundmann, der 26 Jahre in der Gemeinde Moringen tätig war.

Im Februar dieses Jahres hatte er seine volle Stelle auf eine halbe reduziert und ist in die Gemeinde Höckelheim gewechselt. Kein einfacher Schritt, aber ein notwendiger. Seither geht es dem 61-Jährigen besser. So gut, dass er begonnen hat, ein Buch zu schreiben mit dem Titel „80 Brocken Leben – Beobachtungen, Erfahrungen, Gedanken“. Niemand wusste davon, nicht einmal seine Frau. Erst kurz bevor das Manuskript in Druck gehen sollte, hat er ihr berichtet. Vielleicht ist das seine Art, die Dinge zu verarbeiten, denn passiert ist in den 26 Jahren in Moringen viel.

Engagiert für Flüchtlinge

„Ich hatte meinen Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendarbeit“, sagt der Vater von drei Kindern. Er organisierte Zeltlager auf der grünen Wiese mit rund 230 Teilnehmern. Beim Kinderkirchentag kamen ebenfalls etwa 100 Teilnehmer, und immer war der Gedanke an Umweltschutz wichtig. „Wir haben beim Zeltlager weniger C0₂ verbraucht als zwei Familien, die 14 Tage nach Spanien fahren“, sagt Grundmann.

Schon früh hat sich der 61-Jährige für Flüchtlinge engagiert, zweimal zwei Familien Kirchenasyl gewährt und dafür gesorgt, dass rechte Gesinnung keinen Platz in der Gemeinde fand. Er setzte sich dafür ein, dass Kirchengebäude verkauft wurden, er engagierte sich in der Kultur. Einen freien Tag hatte er selten. „Ich hatte unzählige Kontakte, war sehr gut vernetzt, das ist wie eine Welle über mir zusammengeschlagen“, resümiert Grundmann. Er sagt das nicht vorwurfsvoll, vielmehr so, als müsse er sich das selbst im Nachklapp erklären.

Reißleine gezogen

„Weil mich alle kannten, kamen die Menschen zu mir, das ging irgendwann nicht mehr.“ Er musste die Reißleine ziehen und seine eigene Mitte finden. „Ich begann, die Notizen, die ich mir im Laufe der Jahre gemacht habe, aufzuarbeiten.“ Im vergangenen halben Jahr, in dem Dirk Grundmann nicht mehr voll arbeitete, begann er zu schreiben. Die Texte seien nur so aus seiner Feder geflossen, sagt er. Er schrieb Geschichten über die Gemeinschaft, über Mensch und Tier, Gesellschaftskritisches und manchmal einfach nur Gedanken, die ihn schon immer bewegt hatten. „Es sind meine Lebensgeschichten, alles Gedanken oder Erlebnisse, die im Laufe der Jahre entstanden sind“, sagt Grundmann. Mal seien sie witzig, mal traurig, aber oft regten sie zum Nachdenken an.

Die Idee zu dem Buch hatte Grundmann, der nun Pfarrer für Northeims Südregion und Höckelheim ist, vor fünf Jahren. Er formulierte elf inhaltliche Kategorien, um die Geschichten zu sortieren. Beispielsweise christlicher Glaube, Internationalität, Gesellschaftskritisches, Mensch und Tier, Natur und Jahreszeiten, besondere Menschen, Musik und Persönliches, aber auch Kochrezepte.

Obdachloser wollte Arbeit

Wichtig sei ihm, dass alles leicht zu lesen und dennoch gehaltvoll sei. Wie beispielsweise die Erzählung über den Obdachlosen Robert. „Er war eines Tages einfach da und fragte nach Arbeit“, erinnert sich Grundmann. Normalerweise würden Obdachlose nach Geld fragen, aber Robert wollte arbeiten. Er habe im Kirchturm gewohnt und Holzbänke hergestellt, die verkauft wurden. „Geduscht hat er bei uns.“ Ein halbes Jahr später stand Robert wieder vor ihm und sagte, er müsse weiter. Er habe ihm 400 Mark in die Hand gedrückt, die für „Brot für die Welt“ seien. Das seien zehn Prozent von dem, was er verdient habe. „Ich habe nie wieder etwas von Robert gehört, aber seine Geschichte ist mir präsent.“ Dirk Grundmann hat das Buch geschrieben, weil er mit den Menschen und mit sich selbst in Kontakt bleiben will. Daher finden diejenigen, die dieses Angebot annehmen wollen, im Nachwort seine E-Mail-Adresse.

Info
Das Buch „80 Brocken Leben – Beobachtungen, Erfahrungen, Gedanken“ von Dirk Grundmann ist im Verlag Wort im Bild erschienen, kostet 9,80 Euro und ist telefonisch unter 060/479 64 60 bestellbar.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren