St. Gertrud in Uhlenhorst

Gemeinde lässt Evangelien vorlesen – nonstop

Es wird eine Marathon-Lesung: In einer Hamburger Gemeinde werden alle Evangelien vorgelesen – bis zum letzten Wort.

Aus der Bibel wird in der Hamburger St. Gertrud-Gemeinde vorgelesen

Hamburg. Die Hamburger St. Gertrud-Gemeinde in Uhlenhorst veranstaltet in der nächsten Woche eine Marathon-Lesung der Evangelien. Start ist am kommenden Montag mit dem Matthäus-Evangelium, wie die Gemeinde mitteilte. Es folgen das Markus-, Lukas- und Johannes-Evangelium. Am 12. Februar wird das Thomas-Evangelium gelesen, das vergleichsweise kurz ist und nicht zum biblischen Kanon gezählt wird.
Es wird an jedem Abend so lange gelesen, bis das Evangelium abgeschlossen ist. Die Kirche wird an den Leseabenden für alle geöffnet sein, Gäste können auch später dazukommen. Wer mag, kann auch selbst einen Teil des Evangeliums vorlesen. Dazu wird Tee angeboten. Unter dem Motto "Im Anfang war das Wort" sollen die Lesungen eine Woche lang den Übergang in die Passionszeit begleiten, die am Aschermittwoch (10. Februar) beginnt. (epd)
WAS: Marathon-Lesung der Evangelien
WANN: ab Montag, 12. Februar, täglich bis Freitag, 12. Februar. Beginn jeweils um 19.30 Uhr.
WO: in der St. Gertrud-Kirche (Kuhmühlenteich)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren