Auszeichnung

Gartenkirche gewinnt bundesweiten Wettbewerb

Beim "chrismon"- Wettbewerb wird die Gemeinde für ihre Arbeit mit Flüchtlingen ausgezeichnet. Dafür bekommt die Gartenkirche Geld.

Hannover. Die evangelische Gartenkirche St. Marien aus Hannover hat den mit 3.000 Euro dotierten ersten Preis beim Wettbewerb „chrismon-Gemeinde 2019“ gewonnen. Sie wurde für ihr besonderes Engagement in der Arbeit mit Geflüchteten ausgezeichnet, wie eine Sprecherin des Stadtkirchenverbands in Hannover mitteilte. Das chrismon-Magazin hat den bundesweiten Förderwettbewerb bereits zum fünften Mal initiiert.

Das prämierte Integrationsprojekt unter dem Leitmotiv „Kein Mensch ist fremd“ widme sich „überwiegend aus Afghanistan und dem Iran stammenden Menschen, die im christlichen Glauben eine neue Heimat gefunden haben“, hieß es. Zuletzt hatte die evangelische Kirchengemeinde Arnsdorf aus der Oberlausitz in Sachsen den Jurypreis gewonnen.

Im Wettbewerb um den Titel als Gemeinde des Jahres wurden in diesem Jahr den Angaben zufolge 16 Preise mit einem Gesamtwert von 25.000 Euro verliehen. Seit 2012 vergibt „chrismon“ eine Auszeichnung für kreative Projekte in evangelischen, katholischen und freikirchlichen Kirchengemeinden. Das evangelische Magazin erscheint monatlich als Beilage in vielen Wochen- und Tageszeitungen. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren