Ehrenamtliches Engagement

Fünf Initiativen erhalten Auszeichnung

Gleich fünf ehrenamtliche Initiativen aus Mecklenburg-Vorpommern gehören zu den Preisträgern des Ideenwettbewerbs "MACHEN! 2019".

Der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg gratuliert Preisträgern des Bundeswettbewerbs „MACHEN! 2019“

Der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg gratuliert Preisträgern des Bundeswettbewerbs „MACHEN! 2019“

Berlin/Rostock. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg mitteilte, gehören aus seinem Wahlkreis (Mecklenburgische Seenplatte II – Landkreis Rostock III) die beiden Initiativen „8. Mai 2020 – Demmin wird noch bunter“ des Vereins „Quietjes“ und „Mitten im Dorf: Der Schreibtisch auf der Wiese“ des „Fördervereins Dorf und Kirche Wrodow“ zu den Ausgezeichneten.

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Die Initiativen hätten sich gemeinsam mit etwa 40 weiteren Vereinen und Bewerbern unter fast 300 Einsendungen durchgesetzt, erklärte Rehberg. Der Wettbewerb „MACHEN! 2019“ möchte ehrenamtliches Engagement in Ostdeutschland würdigen und unterstützen. Als Preisgelder winken 5.000 bis 15.000 Euro, heißt es auf der Internetseite des Ost-Beauftragten.

Die weiteren Preisträger aus MV sind der Verein „VDIni-Club Schwerin“ für sein Projekt „Auf den Spuren der Physik“ und der Verein „Schloss Bröllin“ (bei Pasewalk) für die Intitiative „Landpartie 2020 – Kirche trifft Bushaltestelle“. Geehrt werden soll auch der Kulturverein Schloss Broock (Kreis Vorpommern-Greifswald) für sein Vorhaben „Sieben Dörfer – eine Gemeinde“.

Ideenwettbewerb soll Gemeinschaftsgefühl stärken

„Ehrenamtliches Engagement prägt die Gemeinschaft vor Ort“, teilte Christian Hirte mit. „Oftmals scheitern tolle Ideen an Kleinigkeiten, an Bürokratie oder ganz kleinen Summen. Gerade in Ostdeutschland fehlen mitunter finanzstärkere Sponsoren.“ So sei die Idee eines solchen Ideenwettbewerbs entstanden. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren