Ehemaliger Sprecher der Nordkirche

Frank Zabel wird Vize-Regierungssprecher in Kiel

Fünf Jahre lang hat er die Pressestelle der Nordkirche geleitet. Jetzt wechselt Frank Zabel ins Kieler Landeshaus.

Frank Zabel

Kiel. Frank Zabel (51) wird ab 1. November neuer stellvertretender Regierungssprecher in der Staatskanzlei Schleswig-Holstein. Er tritt damit die Nachfolge von Eugen Witte an, der nach drei Jahren Staatskanzlei als Leiter der Unternehmenskommunikation zu Thyssenkrupp Marine Systems wechselt, wie die Regierungspressestelle mitteilt. Zabel wird zunächst bis mindestens zum Jahresende die Corona-Medienarbeit in der Pressestelle des Gesundheitsministeriums unterstützen.

Der Journalist Zabel leitete fünf Jahre lang die Stabsstelle Presse und Kommunikation der Nordkirche. Seit Oktober 2017 ist er für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises Dithmarschen verantwortlich. Vor 2012 war er Sprecher der FDP-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag.

Vom Kirchenkreis freigestellt

Für die Dauer der laufenden Wahlperiode des Landtages bis Mitte 2022 wird Zabel vom Kirchenkreis freigestellt. Bis dahin übernimmt Jan-Ole Claussen seine  Aufgaben in Dithmarschen. Bereits seit 2018 ist Claussen für den Kirchenkreis in der Öffentlichkeitsarbeit und im Projekt Einladende Kirche tätig. (epd/tt)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren