Im Mariendom

Erzbistum begeht Jahrestag der Gründung mit Gottesdienst

Eine Teilnahme ist mit Registrierung noch möglich. Die Feier zum 26-jährigen Bestehen des Erzbistums leitet Erzbischof Stefan Heße.

Der Hamburger Mariendom ist der Sitz des Erzbischofs

Hamburg. Mit einem Gottesdienst im Mariendom begeht das Erzbistum Hamburg am Donnerstag den 26. Jahrestag seiner Gründung. Die von Erzbischof Stefan Heße geleitete Feier beginnt um 18.15 Uhr, wie das Erzbistum bekanntgab. Eine Teilnahme sei unter Corona-Auflagen wie unter anderem Registrierung, Maske und Abstand möglich.

Das heutige Erzbistum Hamburg wurde am 7. Januar 1995 gegründet. Es ist die jüngste und flächenmäßig größte katholische Diözese in Deutschland und umfasst Hamburg, Schleswig-Holstein und den Landesteil Mecklenburg. Die dort lebenden knapp 400.000 Katholiken machen mit einem Anteil von rund 7 Prozent eine Minderheit in der Bevölkerung aus.

Mit der Gründung des Nordbistums vor 26 Jahren schloss die katholische Kirche ihre territoriale Neuordnung nach der deutschen Wiedervereinigung ab. Hamburg und Schleswig-Holstein hatten zuvor zum Bistum Osnabrück gehört, der mecklenburgische Teil hatte in der DDR eine eigene Administratur gebildet. (KNA)

WAS: Gottesdienst zum Jahrestag der Gründung des Erzbistums
WANN: Donnerstag, 7., Januar, um 18.45 Uhr
WO: im Hamburger Mariendom, Am Mariendom 7

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren