Einsichten – die christliche Kolumne

Ein Licht geht auf

Über die Offenbarung des Johannes schreibt Nils Wolffson. Er ist Pastor in Zarpen (Mecklenburg-Vorpommern).

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: "Und ich wandte mich um, zu sehen nach der Stimme, die mit mir redete." Aus Offenbarung 1, 9-20

Es ist so ein zweischneidiges Schwert mit dem Röntgenblick: Einerseits entsteht bei der Durchleuchtung ein hilfreiches Bild für die Diagnose. Andererseits wird der besondere Blick mit einer hohen Strahlenbelastung bezahlt. Muss ich jetzt Angst vor dem Röntgenblick haben oder freue ich mich darüber, dass es ihn gibt?

Wie wäre es wohl, wenn ein fremder Mensch die Fähigkeit besitzen würde, mit seinem Blick auch meine Gefühle zu sehen? Es könnte ja sein, dass dann die Bilder aus meinen Gedanken für alle sichtbar wären. Das würde mir große Angst machen. Darum bin ich ganz froh, dass der Mensch nur das sieht, was vor Augen ist und auch der Arzt nur Verschattungen und Aufhellungen auf meinem Röntgenbild erkennen kann. Allein Gott kann hellsehen und mir auf mein Herz schauen.

In der Offenbarung erzählt Johannes, wie ihm eine himmlische Gestalt erscheint, die ihn mit „Augen wie Feuerflammen“ ansieht. Für einen Moment bekommt Johannes­ dadurch zugleich einen Einblick in die göttliche Herrlichkeit. Er erhält eine Vision von der Herrschaft Jesu Christi.

„Mir geht plötzlich ein Licht auf“ sagen wir, wenn wir etwas richtig verstanden haben. Für einen kurzen Moment können wir alle Anzeichen richtig deuten. Als hätten wir einen Schlüssel für ein kompliziertes Schloss gefunden. Diesen erfüllten Augenblick wollen wir gern festhalten und alles aufschreiben, was uns jetzt logisch erscheint. Denn auch andere sollen an unserer Erkenntnis teilhaben können.

Johannes bekommt bei seiner Erleuchtung genau diesen Auftrag. Er soll der Christenheit davon berichten, was er sehen durfte. Dabei sind seine Gedanken von der Zukunft manchmal in einer schwer verständlichen Bildsprache geschrieben. Doch es sind Bilder voller Trost, wie auch wir sie in uns tragen. Und wenn uns manchmal ein Licht aufgeht, beleuchtet Gott diese Bilder in unserem Herzen. Er zeigt, wieviel Mut und Hoffnung in uns steckt. Gibt uns von seiner lebensspendenden Kraft und sagt zu uns: Habt keine Angst!

Unser Autor
Nils Wolffson
ist Pastor in Zarpen (Mecklenburg-Vorpommern).

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Mittwoch.

Einsichten – die christliche Kolumne aus den vorherigen Wochen

Einsichten

Über das Erbe Gottes schreibt Pastor Tilman Baier. Er ist Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Kirchenzeitung MV.

Einsichten

Über das Thema Konfirmation schreibt Pastor Tilman Baier. Er ist Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Kirchenzeitung MV.

Einsichten

Über Wirkungen des Gebets schreibt Ralf Schlenker. Er ist Pastor im Männerforum der Nordkirche.