Passend zur Pandemie

Eine Broschüre für den Weihnachtsgottesdienst zu Hause

Das Heft enthält Liedtexte, die Weihnachtsgeschichte – und einen QR-Code. Es ist entwickelt worden von der Nordkirche und dem Evangelischen Presseverband Norddeutschland.

Gottesdienst für zu Hause: So sieht das Heft aus

Hamburg. Wer Heiligabend aufgrund der Corona-Pandemie nicht in die Kirche gehen möchte, kann mit Hilfe eines Andachtsheftes Gottesdienst zu Hause feiern. Das Kommunikationswerk der Nordkirche und der Evangelische Presseverband Norddeutschland (epn) haben die Broschüre entwickelt und verteilen sie am 23. Dezember großflächig über Tageszeitungen, wie das Kommunikationswerk mitteilt. Kernstück ist die Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas. Dazu kommen die fünf bekanntesten christlichen Weihnachtslieder und ein kurzer geistlicher Impuls.

„Viele werden sich zu Weihnachten fragen: Besuche ich einen Weihnachtsgottesdienst oder schütze ich mich und andere besser zuhause?“, sagt die Landesbischöfin der Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt. „Wie auch immer sich die Menschen entscheiden: Damit wir auch Weihnachten zuhause feiern können, haben wir ein Andachts- und Liedheft auf den Weg gebracht, welches als Zeitungsbeilage zu den Menschen kommt.“

Als Beilage in der Tageszeitung

Das Heft erscheint in Kooperation von Nordkirche, Hannoverscher Landeskirche sowie der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg schlesische-Oberlausitz und wird in diesen Regionen flächendeckend am Tag vor Heiligabend den Tageszeitungen beigelegt. Die Druckauflage beträgt 2,1 Millionen Exemplare. Die geistlichen Impulse werden jeweils auf ihrem Gebiet von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt (Schwerin) sowie den Bischöfen Christian Stäblein (Berlin) und Ralf Meister (Hannover) beigesteuert.

Über einen QR-Code bietet das Heft die Möglichkeit, die Lieder zum Mitsingen zu hören. Die gesamte Andacht ist als Podcast über Spotify und iTunes verfügbar. Über die epn-Tochterfirma Verlag am Birnbach können Kirchengemeinden weitere Exemplare bestellen.

Digitale Versionen des Weihnachtsandachtsheftes werden darüber hinaus in weiteren Versionen für die Ev. Kirche in Hessen und Nassau und die Ev. Kirche in Westfalen erstellt. (epd)

Hinweis: Die Evangelische Zeitung gehört zum Evangelischen Presseverband Norddeutschland.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren