Ostern in Brunsbüttel

Ein Gottesdienst unter Lämmern

Wo wird das Bibelwort vom Lamm Gottes deutlicher als unter Lämmern? Deshalb feiert eine Gemeinde aus Brunsbüttel zu Ostern Gottesdienst an einem ungewöhnlichen Ort: im Schafstall.

Raus aus der Kirche: Pastor Ingo Pohl feiert Gottesdienst im Schafstall

von Svenja Engel

Brunsbüttel. Alles begann mit Henning, einem kleinen Lamm mit hellbraunen Flecken um die Nase. „Das Lamm marschierte wie selbstverständlich ins Pfarrhaus und inspizierte unser Wohnzimmer“, erinnert sich Pastor Ingo Pohl aus Brunsbüttel an den ungewöhnlichen Besuch vor fünf Wochen, „ein Lamm hatten wir noch nie im Pfarrhaus“.
Das zwei Wochen alte Lamm wurde von einer Freundin mitgebracht, die im Pfarrhaus zum Kaffee eingeladen war. Es war durch eine Schwergeburt auf die Welt gekommen und wurde daraufhin von der Mutter verstoßen. In der Deichschäferei von Udo Engel in Brunsbüttel wird es nun mit der Flasche aufgezogen.

Kirche bleibt geschlossen

„Für mich als Städter war es eine ganz besondere Erfahrung, ein Lamm auf dem Arm zu haben“, sagt Ingo Pohl, „ich fand es spannend zu beobachten, wie es immer hinter einem hinterhertrottet.“ Während der ungewöhnliche Besuch mit Pastorenhündin Smilla durchs Pfarrhaus tobte, machte sich der Theologe Gedanken über das bevorstehende Osterfest.
„Ich feiere den Ostermontag mit dem Bibelwort: ‚Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt‘“, sagt Ingo Pohl. „Wo wird es deutlicher als mitten unter Lämmern?“ So wird der Theologe am Ostermontagmorgen die Brunsbütteler Jakobuskirche geschlossen lassen und stattdessen an den Deich fahren,  zur Schäferei von Schäfermeister Udo Engel. Hier erblickt in den vergangenen Wochen der Schafnachwuchs das Licht der Welt. Es ist Lammzeit. Rund um die Uhr werden Lämmer geboren – insgesamt mehr als 1200 Tiere.

Kindern Jesus nahebringen

Der Pastor hofft, an diesem sehr lebendigen Ort gerade Kindern nahebringen zu können, „wer dieser Jesus Christus für uns sein könnte“. Ihm ist bewusst, dass die Aufmerksamkeit der Gottesdienstbesucher durch das Geblöke der Schafe oder die Beobachtung von Geburten abgelenkt werden könnte. Doch eines ist Pohl viel wichtiger: „In dieser Atmosphäre, in der Lämmer geboren werden und aufwachsen, wird die Auferstehungsbotschaft lebendig.“
So freut sich der Pastor nicht nur auf ein Wiedersehen mit Lamm Henning, sondern auch auf einen in Dithmarschen vermutlich einzigartigen Gottesdienst. „Natürlich haben wir mehrere schöne Gottesdienste zu Ostern“, sagt Pastor Ingo Pohl. „Im Schafstall waren wir allerdings noch nie. Deswegen freue ich mich darauf ganz besonders.“
Info
Der Gottesdienst findet am Ostermontag, 28. März, um 10 Uhr statt. Die Schäferei der Familie Engel befindet sich direkt am Elbdeich in Brunsbüttel, Glück im Winkel 19. Weil es keinen Parkplatz gibt, müssen die Besucher an der Straße am Deich parken. Stalltaugliche Kleidung und festes Schuhwerk werden dringend empfohlen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren