Warum der digitale Wandel auch vor der Kirche keinen Halt macht

Digitalisierung weiter auf dem Vormarsch

Kirche und Digitalisierung? Für viele Menschen passt die moderne Technik und die Tradition der Kirche nicht zusammen. Doch gehört das Internet mittlerweile zum festen Bestandteil des Alltags. Und was zum öffentlichen Leben gehört, betrifft auch die Kirche.

Viele kirchliche Einrichtungen sehen die Digitalisierung als große Chance an. Es werden alle Möglichkeiten ergriffen, um Inhalte der Kirche auch ins digitale Zeitalter zu tragen. So befinden sich nicht nur viele Unternehmen, sondern auch die Kirche, derzeit im digitalen Wandel. Immer mehr Kirchengemeinden haben in die Digitalisierung investiert und erhoffen sich dadurch mehr Menschen zu erreichen. Doch ist die Digitalisierung nicht von heute auf morgen zu stemmen. Der Ausbau von IT-Strukturen und Online-Verwaltungen kann Jahre dauern. Die meisten Kirchengemeinden besitzen schon eine eigene Website, auf denen Sie ihre Gemeinde auf dem Laufenden halten. Durch Online-Gottesdienste, wöchentliche Kirchenmeldungen und aktuelle Gemeinde-Nachrichten stehen die kirchlichen Portale im Internet für ihre Glaubensgemeinde auch im Online-Bereich zur Verfügung.

Das Potenzial des Internets ist enorm. Für Verbraucher ist die digitale Welt zu einem wichtigen Bestandteil des Alltags aufgestiegen. Das World Wide Web dient demnach nicht nur als große Informationsquelle, sondern auch als Möglichkeit zum Einkaufen, zur Erledigung von Bankgeschäften, zur Kommunikation mit dem Freundes- und Familienkreis und vielen weiteren Dingen, die den Alltag deutlich angenehmer gestalten. Die digitale Transformation ist weiter im vollen Gange. Dabei stecken hinter jeder erfolgreichen Plattform im Internet moderne IT-Strukturen und viel Know-how. Onlinebasierte Kirchenportale und Webseiten von Kirchengemeinden sind in der heutigen Zeit gefragter denn je. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen der Online-Shops und Online-Portale im Internet geworfen und verraten Ihnen warum heute kaum ein modernes Unternehmen mehr ohne eine entsprechende Online-Präsenz auskommt.

Linkaufbau und SEO für mehr Sichtbarkeit im Internet

Nicht nur Online-Shops und andere Portale im Online-Bereich benötigen Hilfe, um sich bei den Suchanfragen auf Google einen entsprechenden Stellenwert zu erarbeiten. Das Gleiche gilt auch für kirchliche Portale und Gemeinde-Webseiten. Die meisten Menschen suchen die örtliche Kirchengemeinde über die Suchanfrage auf Google. Wenn die kirchliche Website oder Gemeinde-Homepage nicht bei den Suchanfragen gefunden werden kann, existiert sie für viele Menschen auch nicht. Um die Präsenz eines Online-Portals im Internet zu verbessern, gilt es verschiedene Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, zu ergreifen. Dazu gehört auch ein Linkaufbau, der zum wichtigsten Rankingfaktor bei der Suchanfrage im Internet zählt. Die meisten Betreiber von kirchlichen Webseiten und Gemeinde-Portalen setzen hier auf die Zusammenarbeit mit Experten aus dem Online-Marketing Bereich. Denn es benötigt eine Menge Fachwissen, um den Rankingfaktor bei den Suchergebnissen nachhaltig zu beeinflussen. Die Linkaufbau Agentur PerformanceLiebe aus Buxtehude ist auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert und verhilft sowohl kleinen Unternehmen als privaten und öffentlichen Portalen zu mehr Reichweite im World Wide Web. Damit ein kirchliches Online-Portal im Internet beispielsweise die Nachfrage für verschiedene Abonnements und Sonderpublikationen erhöhen kann, ist es von entscheidender Bedeutung die richtigen Schritte einzuleiten. Denn, nur wenn eine Gemeinde-Homepage überhaupt im Internet gefunden werden kann, gelingt es den Schritt in die Digitalisierung zu gehen.

Moderne Apps erreichen die breite Masse

Fast alle Menschen in Deutschland besitzen heutzutage ein Smartphone. Dementsprechend ist es für Kirchen und Gemeinden wichtig auch dieses Segment durch eine eigene App abzudecken. Die EZ-App der evangelischen Zeitung ist für viele Menschen eine große Bereicherung im Alltag. Demnach wünschen sich viele Menschen auch von Kirchen und Gemeinden die Entwicklung einer App, um zu jederzeit und überall über aktuelle Meldungen und Nachrichten aus der Gemeinde informiert zu werden. Hier sind es vor alle hoch entwickelte Apps, die in der Gunst von vielen Gemeindemitgliedern stehen. Allerdings sollte die App so entwickelt werden, dass sich auch Menschen im Alter problemlos durch das Menü navigieren können. So spielt auch das Smartphone eine entscheidende Rolle beim Schritt in die Digitalisierung der Kirche.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren