Auszeichnung der EKD

Die „Kirche des Monats“ steht in Rethwisch bei Rostock

Der Holzturm der Kirche ist einer der ältesten im Norden. Momentan kann er nicht bestiegen werden, doch das soll sich bald ändern.

In Rethwisch bei Rostock steht die Kirche des Monats

Rostock/Hannover. Die aus dem frühen 14. Jahrhundert stammende Dorfkirche in Rethwisch (Landkreis Rostock) ist "Kirche des Monats April" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa). Wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in Hannover mitteilte, ist der 1380 gebaute Glockenturm einer der ältesten Holztürme Norddeutschlands. Die Stiftung KiBa unterstützt die notwendige Sanierung des Sakralbaus mit 25.000 Euro.
Sehenswert ist neben dem Holzturm auch die Ausstattung der Dorfkirche. So stammen die ältesten Fensterteile, Ornamentescheiben mit Darstellungen von Blattrosetten, noch aus der Entstehungszeit des Gebäudes. Der wertvolle Flügelaltar zeigt eine Kreuzigungsszene mit 40 aus Eichenholz geschnitzten Figuren. Der Schrein wurde 1530 gefertigt, die Heiligen und Apostel in den Seitenflügeln und am Sockel sind Anfang des 15. und 16. Jahrhunderts entstanden.

Auch für Besucher geöffnet

In den Sommermonaten ist die Kirche in Rethwisch zwei Mal pro Woche für Besucher geöffnet. Eine Besteigung des Turms ist derzeit nicht möglich, da er nicht stabil genug ist. Eine neue Verbretterung des Turms soll Abhilfe schaffen, ebenso ein neues Zeltdach. Auch die Stromversorgung und der Blitzableiter werden erneuert. Rund 280.000 Euro veranschlagt die Gemeinde für diese Maßnahmen.
Die Stiftung KiBa ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von 28,8 Millionen Euro gegeben. In diesem Jahr stellt die KiBa eigenen Angaben zufolge mehr als 1,7 Millionen Euro bereit. Mehr als 3.000 Mitglieder engagieren sich bundesweit im "Förderverein der Stiftung KiBa e.V." (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren