Einsichten – die christliche Kolumne

Der Engel

Über einen Engel in unseren Städten und Dörfern schreibt Catharina Volkert. Sie ist Theologin und Redakteurin in Kiel.

Der Predigttext des kommenden Sonntags lautet: „Und der Engel kam zu ihr hinein und sprach: Sei gegrüßt, du Begnadete!“ aus Lukas 1, 26-38 

„Sei gegrüßt, du Begnadete! Sei gegrüßt, Begnadeter!“ Ein Engel kommt in unsere Städte und Dörfer und begrüßt uns. Er öffnet die Tür in unsere Wohnhäuser und zu unseren Schreibtischen, zum Supermarkt, zum Krankenzimmer, zur Sozialstation, zum Stadtteiltreff, zum Jugendtreff, zur Schule. Er steht auch am Bahnsteig, er läuft durch die Fußgängerzone. Er sitzt auf der Parkbank. Streift durch die Wälder, schlendert an den Stränden entlang.

Der Engel kommt in unsere Städte und Dörfer und blickt uns in die Augen, schaut uns an – und sieht hin. Sein Blick ist wach. Er urteilt nicht, er schaut. Und spürt.

Der Engel sieht die unbändige Vorfreude in den Augen der Kinder, die auf die Bescherung hinfiebern. Sieht die Ansprüche in den Augen ihrer Eltern, die den Baum schöner denn je schmücken wollen. Sieht die Müdigkeit am Ende eines Jahres, das extreme Entscheidungen von allen abforderte, sieht die Erschöpfung inmitten einer Pandemie, die alles Mögliche und Unmögliche abzuverlangen scheint. Sieht das zarte Lächeln, das sich zeigt beim Gedanken an „O du fröhliche“ in der Christmette.

Wut und Trauer

Der Engel spürt Glück. Verunsicherung. Fühlt Wut, Trauer. Die Sehnsucht nach alter Unbeschwertheit, nach Klarheit. Er fühlt Schmerz. Um es kurz zu machen: Dem Engel entgeht nichts, was in uns wirklich vorgeht. Ihm kann nichts entgehen, weil Gott ihn schickt.

Ein Engel kommt in unsere Städte und Dörfer und sieht uns – sieht uns, sieht, wie wir sind, spürt, was uns berührt. Er erzählt, dass das Unmögliche möglich wird, und er sagt: „Fürchte dich nicht!“ Der Engel erzählt die Geschichte, die wir so oft gehört haben und immer wieder hören werden. Es ist die Geschichte, die uns durch unser Leben begleitet, ob wir an sie denken oder nicht. Doch die Geschichte beginnt, weil der Engel zu uns kommt, uns ansieht in diesem Dezember 2021 und sagt: „Sei gegrüßt, du Begnadete! Sei gegrüßt, Begnadeter!“

Unsere Autorin
Catharina Volkert ist Theologin und Redakteurin in Kiel.

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Dienstag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren