Lübeck

Chorfest „Dreiklang“ der Nordkirche eröffnet

3.000 Sänger aus dem ganzen Norden sollen Lübeck zum Klingen bringen. Ernste Töne kamen von Landesbischof Ulrich zu den Anschlägen von Nizza.

Nordkirchen-Landesbischof Ulrich hat das Chorfest "Dreiklang" eröffnet

Lübeck. Das Nordkirchen-Chorfest "Dreiklang" ist am Freitagabend in der Lübecker St. Marienkirche von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und Landesbischof Gerhard Ulrich eröffnet worden. Bis Sonntag werden etwa 3.000 Sänger aus der gesamten Nordkirche sowie Chöre aus dem Baltikum in der Hansestadt erwartet. Im Eröffnungskonzert wurde auch der Opfer des Anschlags von Nizza gedacht. Albig ist Schirmherr des Liederfestes. "Dieses Chorfest macht den Kultursommer in Lübeck hörbar", sagte er.
"Todesnot haben gestern Nacht viele Menschen in Nizza erfahren, und erschüttert stehen wir gemeinsam unter dem Eindruck dieses Attentats", sagte der Landesbischof. "Wir fühlen uns all denen nahe, die um Angehörige trauern. Wir fühlen mit den Verletzten und denen, die um sie bangen." Christen seien "gerade jetzt" dazu gerufen, für die Überwindung von Hass und Gewalt zu beten und sich dafür einzusetzen. Dazu gehöre es auch, "zu singen von Gottes Liebe und Trost aus seinem Wort – gerade jetzt".

Chöre begleiten 30 Gottesdienste

Das zweite Chorfest der Nordkirche steht auch im Zeichen des 2017 bevorstehenden Reformationsjubiläums. So waren im Eröffnungskonzert zum Thema "Musik aus dem Wort" unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf Werke der ersten nachreformatorischen Kantorengeneration um Heinrich Schütz sowie Musik von Buxtehude und Bach zu hören. Neben Domorganist Johannes Unger, dem Dreiklang-Projektchor aus Kirchenmusikern der Nordkirche sowie dem Dreiklang-Consort war auch das Publikum als Teil dieser Klangwelt der Reformation beteiligt.
Bis Sonntag werden beim Chorfest in 26 Workshop-Ateliers in Kirchen, Schulen, Museen und auf dem Marktplatz von skandinavischer Chormusik über Gregorianik bis Pop die unterschiedlichsten Musikstile präsent sein. Am Sonntag, 17. Juli, finden zwischen 9 und 12 Uhr in 30 Kirchen im gesamten Lübecker Stadtgebiet Gottesdienste statt, die von "Dreiklang"-Chören begleitet werden. Alle fünf Bischöfe der Nordkirche werden predigen. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren