Reihe

Büsumer Gemeinde feiert Gottesdienste über Karl May

An drei Sonntagen geht es unter anderem um den "Schatz im Silbersee" und natürlich um die Freundschaft zwischen Old Shatterhand und Winnetou.

Figur eines Häuptlings im Karl-May-Museum in Radebeul bei Dresden

Büsum. Der Abenteuer-Schriftsteller Karl May (1842-1912) ist Thema einer dreiteiligen Gottesdienstreihe im Nordseebad Büsum. „Wahre Schätze“ ist das Motto zum Auftakt am kommenden Sonntag, 6. September, um 9.30 Uhr mit Pastor Jens Cahnbley. So habe Karl May die Jesus-Mahnung „Ihr soll euch nicht Schätze sammeln auf Erden“ (Mt. 6,9) in seinem Roman „Der Schatz im Silbersee“ veranschaulicht, teilt die Gemeinde mit. Wichtiger als Gier seien innere Schätze. Welche inneren Schätze dies für Karl May waren, ist Thema des Gottesdienstes.

Weiter geht es am 13. September unter dem Motto „Echte Freundschaft“. Beleuchtet wird das Verhältnis zwischen Old Shatterhand und Winnetou. Um den Weltfrieden geht es am 20. September. Dieses „Herzensanliegen“ von Karl May wird anhand des „Ave Maria“ besprochen, das von ihm selbst gedichtet und komponiert wurde. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren