Mogo

Biker feiern Gottesdienst in Greifswald

Nach der Feier schwingen sich die Teilnehmer auf ihre Motorräder und fahren im Korso durchs Greifswalder Umland.

Mit der Nordkirche rund um Greifswald (Symbolbild)

Greifswald. Auf dem Greifswalder Marktplatz soll am Sonntag, 11. August, um 12 Uhr der achte Motorradgottesdienst (Mogo) stattfinden. Unter dem Motto „Von der Spritz-Tour zur Spirit-Tour“ werden wieder Biker, Gespannfahrer, Triker (dreirädrige Motorräder) sowie viele Besucher aus der Region in der vorpommerschen Hansestadt erwartet, teilte Uwe Stiller von der Biker’s Helpline mit.

Das Vorprogramm beginnt bereits um 10.45 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst unter freiem Himmel starten die Biker zu einem Motorrad-Korso durch das Greifswalder Umland. Das beim Gottesdienst gesammelte Geld ist für ein Jugendprojekt im pommerschen Kirchenkreis bestimmt. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 430 Biker an dem Mogo in Greifswald teil.

Von Ost nach West

Mit dem diesjährigen Predigt-Thema „Von der Spritz-Tour zur Spirit-Tour“ nehme Uwe Stiller Bezug auf die „Spirit-Tour“, die im Mai 2019 von Flensburg ins österreicherische Kleinwalsertal unterwegs war, hieß es. Zwölf „Krad-Apostel“ fuhren in zwei Wochen mehr als 4.500 Kilometer. Unterwegs gab es viele Begegnungen, Konzerte und Motorradgottesdienste.

Eine zweite „Spirit-Tour“ ist für 2021 geplant. Sie soll dann von Ost nach West führen. „Wir nennen uns Apostel, weil wir unseren Auftrag darin sehen, das Evangelium in die Welt zu bringen, so wie die Apostel damals. Wir sind eben Apostel mit Motorrad-Kutte“, sagte Wolfgang Schildt, der an der diesjährigen „Spirit-Tour“ teilnahm. Einige der zwölf „Krad-Apostel“ wollen am 11. August zum Mogo nach Greifswald kommen. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren