Einsichten – die christliche Kolumne

Auserwählt

Über das Reich Gottes schreibt Tilman Baier. Er ist Pastor und Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung.

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: Jesus spricht: „Das Reich Gottes kommt nicht mit äußeren Zeichen … Denn sehet, das Reich Gottes ist mitten unter euch.“
aus Lukas 17, 20-24

Sie war sich ganz sicher: All die Krisen und Kriege jetzt waren zwar schlimm. Doch all diese Schrecken seien ja nur Vorboten dafür, dass nun endlich, endlich Jesus wiederkommen würde, meinte sie mit stark osteuropäischem Akzent. Dann würde das große Friedensreich Gottes anbrechen und alles würde gut. Seit der Jahrtausendwende würde sie ihn erwarten. Ein bisschen fürchte sie sich zwar vor dem Gericht, doch sie gehörte ja zu den Auserwählten, die Gnade vor dem Richter finden. Das wünsche sie auch mir, sagte sie. Und dann drückte sie mir noch eines der bunten „Wachturm-Hefte“ in die Hand, während ihre zwei Begleiterinnen freundlich lächelten.

Ich hatte sie schon öfter hier im Bahnhofstunnel stehen sehen, die drei freundlichen Frauen mit ihrem Einkaufs­trolley und den bunten Heften. Ich kam mit ihnen ins Gespräch, weil mein Zug massiv Verspätung hatte. Erst im Nachhinein fiel mir auf, wie paradox das war: Ich als Theologe wartete sehnsüchtig auf meinen Zug, sie als Migrantin sehnsüchtig auf das Wiederkommen Jesu. Und weil sich beide verspäteten, waren wir ins Gespräch gekommen.

Hier und heute

Diese Begegnung fiel mir wieder ein, als ich den Predigttext für diesen Sonntag las. Jetzt, im November, kommt wieder besonders in den Blick, wohin es mit uns und dieser Welt geht. Doch wenn Jesus vom Reich Gottes spricht, geht es nicht nur um eine neue Welt jenseits der Todesschranke. Das Reich Gottes bricht auch nicht erst an, wenn alles auf Ende gesetzt ist. Hier schon und heute beginnt es. Doch nicht irgendwelche apokalyptischen Schrecken kündigen es an. Und die, die irgendwo schon den Himmel auf Erden gesichtet haben wollen, nennt Jesus Verführer. „Das Reich Gottes ist mitten unter euch“ sagt er lapidar.

Es sind wohl solche Begegnungen gerade zwischen Menschen, die Unterschiedliches denken und glauben und die trotzdem mit einem freundlichen Lächeln enden, mit denen Gott sein Reich baut. Da bin ich mir ganz sicher.

Unser Autor
Tilman Baier ist Pastor und Chefredakteur der Evangelischen Zeitung und der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung.

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Dienstag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren