Gretchenfrage³

Auf ein Bier: Olivia Jones lädt den Papst ein

Die Travestiekünstlerin Olivia Jones möchte mit dem Papst gern auf der Reeperbahn ein Bier trinken, sagt sie in unserer Video-Kolumne „Gretchenfrage³“.

Hamburg. Die Hamburger Travestiekünstlerin Olivia Jones würde gern mal mit Papst Franziskus auf der Reeperbahn ein Bier trinken gehen. "Ich finde ihn sehr sympathisch, weil er sehr weltoffen und volksnah ist", sagte die Bar-Besitzerin und selbst ernannte Bürgermeisterin von St. Pauli in unserer Video-Kolumne "Die Gretchenfrage³". Doch beim Thema Homosexualität müsse die katholische Kirche toleranter werden. Auch die Einstellung gegenüber Kondomen sei nicht mehr zeitgemäß. "Schließlich schützen sie auch vor Aids."
Aus der Kirche ausgetreten ist Jones nie. "Ich finde es wichtig, die evangelische Kirche zu unterstützen, da ich sie als sehr tolerant empfinde und sie mir am nächsten ist." Sie finde, da "gehe das Geld auch an die richtigen Orte". Sie selbst glaube an eine höhere Instanz. "Ich glaube nicht, dass diese Instanz personifiziert ist." Aber sie finde toll, dass viele Menschen Halt in der Religion finden und dass sie Menschen zusammenführt.
Die "Gretchenfrage³" gibt es wöchentlich in den Kirchenzeitungen im Norden. Im Radio ist das Gretchen auf Alsterradio aktiv, und zwar sonntags ab 7 Uhr.
Mehr Folgen der "Gretchenfrage³" gibt es hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren