Jubiläum

125 Jahre diakonisches Annastift

Das diakonische Traditionskrankenhaus feiert sein langes Bestehen mit einem großen und bunten Fest und einem Gottesdienst unter freiem Himmel.

Am Sonntag feiert das Annastift Jubiläum. (Symbolbild)

Hannover. Das diakonische Traditionskrankenhaus Annastift in Hannover feiert am Sonntag (28. August) sein 125-jähriges Bestehen. Die orthopädische Spezialklinik wurde im November 1897 mit elf körperbehinderten Kindern und Jugendlichen als „Vereinigung zur Pflege bildungsfähiger Krüppel in der Provinz Hannover“ gegründet. Heute sei das Annastift eine der größten und renommiertesten Kliniken für Orthopädie in Deutschland, teilte die Einrichtung mit. Sie gehört zum Gesundheitskonzern „Diakovere“ und ist zugleich orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover.

40.000 Patientinnen und Patienten

Im Annastift mit seinen 161 Betten gehe es um den Erhalt von Gelenken auf hohem Niveau, erläuterte eine Sprecherin. Die Statistiken zeigen hohe Erfolgsraten bei Hüft-, Knie- und Schulterprothesen. Rund 440 Mitarbeitende kümmern sich jährlich um etwa 40.000 Patientinnen und Patienten. Zur Einrichtung gehört auch die gemeinnützige Gesellschaft „Leben und Lernen“ mit 1.436 Plätzen für Menschen mit vor allem körperlichen Behinderungen. Rund 1.000 Mitarbeitende gewährleisten dort den Angaben zufolge eine umfassende schulische, berufliche und soziale Rehabilitation.

Schenkung von Anna von Borries

Das Stift geht auf eine Schenkung von Anna von Borries (1854-1951) zurück. Die gebürtige Ratzeburgerin war nach einem Sturz von einem Erntewagen selbst körperbehindert. Im Jahr 1891 stiftete sie 5.000 Reichsmark aus dem Erbe ihrer Eltern „zur Fürsorge und Erziehung für jugendliche Krüppel“. Diese sollten eine ärztliche Behandlung, eine christliche Erziehung und eine schulische Ausbildung erhalten sowie an Arbeit herangeführt werden. Gegen den Willen der bescheidenen Anna wurde das Stift am Rande des Stadtwaldes Eilenriede im Jahr 1900 nach ihr benannt.

Das Jubiläum soll mit einem großen und bunten Fest im sogenannten „Vitalquartier“ in Hannover-Mittelfeld gefeiert werden. Dort hat das Annastift neue Wohnformen für Menschen mit Behinderung eingerichtet. Darüber hinaus bietet der Diakovere-Konzern dort auch Wohnangebote speziell für Senioren an. Der Festgottesdienst beginnt um 10 Uhr unter freiem Himmel in der nach oben hin offenen Weidenkirche. Danach sind bis zum Nachmittag zahlreiche Angebote für Gäste mit und ohne Behinderung geplant. (epd)

Info

www.diakovere.de
www.125jahre-annastift.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren