Glaubenskurs Reformation

Wir machen Sie schlauer!

Ihre Kirchenzeitung bietet Ihnen 56 Folgen Reformationskurs und macht Sie fit für das Jubiläum 2017. Hier gibt's die Folgen zum Herunterladen.

Um Martin Luther dreht sich eine Vorlesungsreihe der Uni in Hannover

Das Jahr 2017 hat es für Christen in sich: Gefeiert wird ein großes Jubiläum, nämlich das der Reformation. 1517 schlug Luther seine Thesen an die Kirche von Wittenberg. Als Vorbereitung auf die große Feier startet Ihre Kirchenzeitung den großen Reformationskurs.

In jeder Ausgabe finden Sie ausführliche Berichte zum Thema Luther und Reformation. Was bedeutet die Reformation heute? Was genau feiern wir eigentlich? Theologie-Professoren, Historiker, Pastoren und Journalisten geben in 56 Folgen Auskunft.

Was bietet Ihnen der Reformationskurs? Eine Fundgrube für das Gespräch und die Diskussion in Ihrer Gemeinde – etwa für Gesprächskreise. Dazu stellen wir Ihnen wöchentlich einen fundierten Artikel mit Fakten und Einschätzungen zur Verfügung: zu den Themen der Reformation, handelnden Personen, zu hellen und dunklen Seiten der Reformation. Damit Sie das Material gleich praktisch verwenden können, enthält jeder Artikel ein Lutherzitat, Fragen und Material zum Einstieg und weiterführende Literatur.

Hier geht's zum Reformationsabo

Hier gibt es die Folge 6/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 5/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 4/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 3/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 2/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 1/2017 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 52 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 51 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folge 50 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folgen 33-49 des Glaubenskurses

Hier gibt es die Folgen 1-33 des Glaubenskurses

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hamburg

Hoffnung, Gefahr oder irgendetwas dazwischen? Die Konferenz „Die Zukunft der Religion“, die in der Hauptkirche St. Petri eröffnet wird, rückt das...

Hannover

Die Helfer sollen vor allem Patienten ohne Angehörige besuchen, damit diese den Alltag im Krankenhaus einmal vergessen können.

Top-Thema

Die Nachfrage nach pflegeleichten, aber würdevollen Gräbern steigt. Ein Gemeinde nördlich von Schwerin setzt auf ein Kolumbarium und hat dafür eine...