Kirchengemeinde veranstaltet Pilgern am Strand

Eine Wanderung durch die Nacht von Sylt

Zum Gedenken an den Johannes den Täufer lädt eine Gemeinde aus Sylt zu einer Wanderung ein: 22 Kilometer durch eine lange Sommernacht.

Am Strand wandern die Pilger bis nach List auf Sylt

Am Strand wandern die Pilger bis nach List auf Sylt Foto: Gemeinde St. Severin

von Svenja Engel

Keitum. Am Johannistag, 24. Juni, wird der Geburt Johannes’ des Täufers gedacht. Während einige Kirchengemeinden diesen Tag mit einem Feuer feiern oder auch ein Tauffest am Meer zelebrieren, schlüpfen die Sylter in ihre Wanderstiefel. Bereits zum zwölften Mal lädt die Kirchengemeinde St. Severin in Keitum zu einer Johanniswanderung ein – und zwar mitten in der Nacht.

„Es ist einfach ein besonderes Erlebnis, zur Sommersonnenwende am Meer entlang durch die Nacht zu wandern“, weiß Lena Nissen von der Kirchengemeinde St. Severin. „Man hat ganz andere Gerüche in der Nase und hört Vögel im Watt, die man tagsüber so gar nicht wahrnehmen würde“, beschreibt sie. Aber die Dunkelheit der Nacht ist nicht nur ein anregendes Erlebnis für die Sinne, wie die Mitarbeiterin der Kirchengemeinde erklärt: „Die Wanderung lädt auch dazu ein, sich auf sich selbst zu besinnen.“

Gottesdienst zum Auftakt

Dieses und vieles mehr können die Gäste der traditionellen Johanniswanderung der Kirchengemeinde St. Severin in Keitum erleben. In der Nacht zum Johannistag wird sich eine Gruppe von kleinen und großen Pilgern aufmachen, um von Keitum am Strand entlang nach List zu wandern. Weitere Pilger sind dabei herzlich willkommen.

Begleitet wird die Wanderung von Pastorin Susanne Zingel aus Keitum. Vor dem Fußmarsch durch die Nacht lädt die Theologin zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Kirche St. Severin in Keitum ein. Danach beginnt die etwa 22 Kilometer weite Pilgerreise, die vom Gemeindebus der Kirchengemeinde begleitet wird. Unterwegs laden viele Pausen zum Beten und Meditieren ein. Pausen, in denen auch an die Geschichte Johannes’ des Täufers erinnert wird. Stärkung gibt es in Form von heißem Tee und Broten, die im Gemeindebus auf hungrige Pilger warten. Wer sich eine Etappe lang schonen möchte, darf ein Stückchen im Bus mitfahren.

Höhepunkt Sonnenaufgang

Gegen 5 Uhr morgens sollte man diesen bequemen Platz allerdings verlassen haben, denn der Sonnenaufgang im Watt ist sicherlich einer der Höhepunkte der Wanderung. Eine Stunde nach Sonnenaufgang, um zirka 6 Uhr, werden die Wanderer in der Kirchengemeinde St. Raphael in List erwartet. Nach einem Frühgottesdienst in der katholischen Kirche St. Raphael sind alle Pilger dazu eingeladen, die anregende Nachtwanderung bei einem Frühstück im Gemeindehaus ausklingen zu lassen. In diesem Jahr wird die Gemeinde bereits zum zwölften Mal in der Johannis-Nacht über das nächtliche Sylt wandern – und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein.

„Es ist wunderschön, gemeinsam in der Nacht zu stehen und beim Aufgehen des Mondes das Lied ‚Der Mond ist aufgegangen‘ zu singen“, findet Lena Nissen. „In einer Nacht, in der es gar nicht so richtig dunkel wird. Ein Glück, dass die Geburt Johannes’ des Täufers so datiert wurde.“

Info
Die Johanniswanderung beginnt am 23. Juni um 22 Uhr in der Kirche St. Severin in Keitum. Wer  mitwandern möchte, möge sich bis zum 19. Juni im Kirchengemeindebüro in Keitum, Pröstwai 20, Tel. 04651 / 31713, anmelden. Der Teilnehmerbetrag für Verpflegung und Begleitung beträgt 20 Euro.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Der Islam-Beauftragte der Nordkirche, Axel Matyba, geht nach Paris. Zum Ende seiner vierjährigen Amtszeit zieht er Bilanz.

Hannover

Gefördert wird unter anderem das Museum Lüneburg, das eine Ausstellung zur Reformation in der Stadt zeigt.

Top-Thema

Zusammen mit der Künstlerin Barbara Wetzel arbeiten Insasen der Justizvollzugsanstalt Waldeck am Andachtsraum. Die Einweihung ist rechtzeitig zu...