Renovierung

Sylter St. Severin-Kirche macht Türen zu

Die Wände werden gestrichen, die Orgel wird gereinigt: Die St. Severin Kirche auf Sylt muss schließen – für länger.

Die Dorfkirche St. Severin in Keitum auf Sylt

Die Dorfkirche St. Severin in Keitum auf Sylt Foto: Holger Weinandt / Wikipedia

Keitum. Wegen Renovierungsarbeiten wird die St. Severin-Kirche in Keitum auf der Nordseeinsel Sylt für voraussichtlich sechs Monate geschlossen. Nach dem Erntedankgottesdienst am Sonntag, 1. Oktober, findet der Auszug aus dem Gottesdienstraum statt, teile die Gemeinde mit.

Nachdem die Dachstuhlsanierung im vergangenen Jahr abgeschlossen werden konnte, beginnt nun die Innenrenovierung. So müssen unter anderem die Wände neu gestrichen und die Mühleisenorgel gereinigt werden. Für die gesamte Sanierung der Kirche, von der Teile aus dem 13. Jahrhundert stammen, wird mit Kosten von 1,28 Millionen Euro gerechnet. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

In wichtigen Funktionen sind die Frauen klar in der Unterzahl, kritisiert die Gleichstellungsbeauftragte. Dabei ist die Nordkirche weiblich geprägt.

Schleswig-Holstein

8400 Menschen mit Behinderungen arbeiten in den Einrichtungen der Diakonie. Sie äußern sich sehr zufrieden – abgesehen vom Gehalt.

Top-Thema

Das Parlament der Nordkirche freut sich über ein sattes Plus im Haushalt für 2018. Doch es drohen zusätzliche Ausgaben.