Umwelt

Nordkirche startet Aktion „ÖkoFaire Gemeinde“

Die Gemeinden sollen „fair, sozial und ökologisch“ einkaufen. Dann winkt eine Auszeichnung.

Vorbildlich: Diese Gemeinde nutzt umweltfreundlichen Solarstrom

Vorbildlich: Diese Gemeinde nutzt umweltfreundlichen Solarstrom Foto: Rainer F. Steußloff / epd

Hamburg. Die Nordkirche startet am Mittwoch, 15. März, ihre Aktion "ÖkoFaire Gemeinde". Die Gemeinden werden ermutigt, ihren Einkauf fair, sozial und ökologisch auszurichten. Dazu zählen Lebensmittel, Reinigungsmittel, Büromaterialien und Strom. Durch ökofaire Kaufentscheidungen könnten Kirchengemeinden dazu beitragen, dass die Vision einer weltweiten Gerechtigkeit gestärkt werde, sagt Landesbischof Gerhard Ulrich. Eine Gemeinde wird als "ÖkoFaire Gemeinde" ausgezeichnet, wenn sie zehn festgelegte Kriterien erfüllt und sich in einem fortlaufenden Prozess für ökofaire Beschaffung engagiert. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Top-Thema

Er zündet die Kerzen an, schlägt die Bibel auf und läutet die Glocken: Der herzkranke Rentner Manfred Oelker arbeitet ehrenamtlich als Küster. Das...

Schleswig-Holstein

Der Flüchtling aus dem Jemen lebte vier Monate in der Gemeinde – und hatte auch Kontakt zu Kindern einer Kita.

Schleswig-Holstein

Für bis zu 40 Vikare jährlich ist künftig Kay-Ulrich Bronk zuständig.