Predigerseminar der Nordkirche in Ratzeburg

Nordfriesischer Propst leitet künftig Pastorenausbildung

Für bis zu 40 Vikare jährlich ist künftig Kay-Ulrich Bronk zuständig.

Kay-Ulrich Bronk tritt seine neue Stelle im September an

Kay-Ulrich Bronk tritt seine neue Stelle im September an Foto: Klaus-Uwe Nommensen / KK Nordfriesland

Ratzeburg. Kay-Ulrich Bronk (60), evangelischer Propst im Kirchenkreis Nordfriesland, wird neuer Direktor des Prediger- und Studienseminars der Nordkirche in Ratzeburg. Bronk wird zum 1. September Nachfolger von Paul Philipps, der Diakonie-Landespastor von Mecklenburg-Vorpommern wird, wie die kirchliche Pressestelle mitteilt. Das Prediger- und Studienseminar ist Ausbildungsstätte für bis zu 40 Vikare jährlich, die sich nach ihrem Theologiestudium auf den Pfarrdienst vorbereiten.

Der gebürtige Hamburger war nach Studium und Vikariat Gemeindepastor in Hamburg-Langenhorn. Nach seiner Promotion leitete er von 2002 bis 2008 das Christian Jensen Kolleg im nordfriesischen Breklum und absolvierte eine Ausbildung zum Mediator. Seit 2008 ist er Propst in Nordfriesland. Neben seiner Dissertation veröffentlichte Bronk Aufsätze und Predigten sowie eine Kurzgeschichte und ein Hörspiel.(epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schleswig-Holstein

Der Theologe möchte wieder mehr pastorale Aufgaben übernehmen und zieht nach Hamburg.

Top-Thema

Von ihrem Heimatland Suriname erzählt Judith Dors Frauen im Norden zur Vorbereitung auf den Weltgebetstag 2018. Als Länderreferentin möchte sie vom...

Top-Thema

Der Kieler Landtag hat entschieden: Der 31. Oktober wird zum Feiertag. Die evangelische Kirche freut sich, die katholische zeigt sich irritiert.