Musikalische Überraschung im Shoppingcenter

Weihnachtslied-Flashmob bezaubert Passanten

Mehr als 180 Sänger geben ein spontanes Weihnachtskonzert in einem Einkaufszentrum – und die Passanten stimmen ein. Sehen Sie das Video!

Einen Weihnachtslieder-Flashmob veranstaltete die Evangelische Jugend Oldenburg in den Oldenburger Schlosshöfen.

Einen Weihnachtslieder-Flashmob veranstaltete die Evangelische Jugend Oldenburg in den Oldenburger Schlosshöfen. Foto: Anke Brockmeyer/ElKiO

von Anke Brockmeyer

Oldenburg. Der Sonnabend vor dem zweiten Advent, 14.30 Uhr in den Schlosshöfen: Nichtsahnend flanieren die Kunden durch das Einkaufszentrum, stärken sich für den Kaufrausch-Marathon mit kleinen Snacks, ruhen sich auf den Sitzgelegenheiten in der Rotunde aus - und merken nicht, dass sie nach und nach von unzähligen Jugendlichen umringt werden: Die Evangelische Jugend Oldenburg (ejo) versammelt sich zum Flashmob.

Erste weihnachtliche Klänge ertönen, und dann geht's los. Mit "Macht hoch die Tür" stimmen mehr als 180 Sängerinnen und Sänger im Erdgeschoss und gleichzeitig an der Balustrade im ersten Stock ein spontanes Weihnachtskonzert an. Schon nach den ersten Takten bleiben viele der Passanten stehen, beginnen ebenfalls zu singen und lassen sich auf das musikalische Innehalten im vorweihnachtlichen Trubel ein. Andere summen im Vorübergehen mit, in einem Laden wird getanzt.

Aufmerksamkeit erregen

"Die Evangelische Jugend führt gern öffentlichkeitswirksame Aktionen durch, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen", erzählt Joachim Mohwinkel, ejo-Regionaljugendreferent aus Delmenhorst. Aus allen sechs Kirchenkreisen der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg waren Jugendliche, haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende der ejo dabei, begleitet von Tim Kronshage aus Hude am Keyboard (das ebenfalls in Windeseile aufgebaut werden musste) und unter der Leitung der Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner aus Ganderkesee.

"We wish you a merry christmas" als Zugabe

Auch das Center-Management der Schlosshöfe hatte die Aktion unterstützt, die hauseigene Musik über die Lautsprecher ausgeschaltet, Ansagen für diese Zeit ausgespart und das technische Equipment mit Strom versorgt. "Das ging ganz unproblematisch", berichtete Joachim Mohwinkel über die Zusammenarbeit.
Mit Herzblut waren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Aktion dabei, hatten für den Flashmob teilweise sogar andere Veranstaltungen verlegt. Nach sieben Liedern gab's mit "We wish you a merry christmas" noch eine Zugabe - und dann verschwanden die ejo-Mitwirkenden wieder in der Menge der Einkaufenden. Was aber blieb, war ein Lächeln auf vielen Gesichtern.

Der Flashmob im Video

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Oldenburg

Um die Taten des Krankenpflegers Niels H. nachzuweisen, mussten 134 Gräber geöffnet werden. Nur so konnten Ermittler Spuren sichern. Seelsorger...

Oldenburg

Der Oldenburger Bischof zieht positive Bilanz zum Reformationsjahr. Viele Aktionen hätten Glauben und Freiheit in die Gesellschaft getragen.

Oldenburg

Am gleichen Namen liegt es nicht: Der Theologe mag die "hellwache und seherische Haltung" des Künstlers.